GETEC Energie Holding und EQT Infrastructure verkaufen G+E GETEC an IIF

22.11.2021

GETEC Energie Holding und EQT Infrastructure verkaufen G+E GETEC an IIF


GETEC Energie Holding (GEH) und EQT freuen sich bekannt zu geben, dass die GEH und der EQT Infrastructure III Fonds ("EQT Infrastructure") vereinbart haben, ihre jeweiligen Anteile an der G+E GETEC Holding GmbH an den Infrastructure Investments Fund ("IIF") zu verkaufen, ein von J.P. Morgan Investment Management beratenes Investmentunternehmen. Die Vereinbarung steht unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigungen. Der Abschluss der Transaktion wird bis zum Ende des ersten Quartals 2022 erwartet.

G+E GETEC mit Hauptsitz in Magdeburg bietet Industrie- und Immobilienunternehmen maßgeschneiderte, effiziente und nachhaltige Energielösungen, die von hochqualifizierten Ingenieurteams konzipiert und realisiert werden. Das Unternehmen wurde 1993 von Dr. Karl Gerhold gegründet und betreibt heute mehr als 11.500 Energieerzeugungsanlagen in neun europäischen Ländern mit mehr als 5,2 GWth installierter Gesamtleistung und über 2.200 Mitarbeitern. G+E GETEC ist in hohem Maße in die betrieblichen Abläufe seiner Kunden integriert und erbringt im Rahmen langfristiger Verträge betriebsnotwendige Dienstleistungen.

 

Seit der Übernahme von EQT Infrastructure als neuer Mehrheitsgesellschafter im Jahr 2017 haben GEH und EQT Infrastructure gemeinsam eine Reihe von Initiativen ergriffen, um GETEC zukunftssicher zu machen. Angetrieben wurde das Unternehmen von einem neuen Managementteam aus erfahrenen Führungskräften unter der Leitung von CEO Thomas Wagner und unterstützt von einem hochkarätigen Industriebeirat. Zu den wichtigsten Erfolgen gehören die Entwicklung einer erstklassigen Vertriebsfunktion, die Optimierung der Betriebsabläufe von G+E GETEC, die Digitalisierung des Anlagenportfolios und die Erweiterung des Angebots an umweltfreundlichen Lösungen.

 

Neben einem starken organischen Wachstum hat sich G+E GETEC mit Unterstützung von EQT Infrastructure und GEH durch sechs groß angelegte Fusionen und Übernahmen von einem deutschen zu einem europäischen Marktführer entwickelt und ein starkes Standbein in der Schweiz, Italien und den Niederlanden aufgebaut.

 

G+E GETEC hat seine Führungsrolle im Bereich der Nachhaltigkeit durch einen umfassenden und gut begründeten Net Zero-Fahrplan bis zum Jahr 2045 unter Beweis gestellt. Zu den bisherigen Erfolgen gehören die Verdreifachung des Anteils der aus erneuerbaren Quellen generierten Einnahmen und die Einsparung von mehr als 610.000 Tonnen CO2 pro Jahr für seine Kunden.

 

GETEC Energie Holding, EQT Infrastructure und das Management von G+E GETEC sind zuversichtlich, dass IIF der richtige Partner ist, um diese außergewöhnlichen Fortschritte fortzusetzen und G+E GETECs Mission, Industrie- und Immobilienkunden in ganz Europa auf ihrem Weg der Dekarbonisierung zu unterstützen, weiter voranzutreiben.

 

Matthew LeBlanc, Chief Investment Officer bei IIF, sagt: „Wir freuen uns, in G+E GETEC zu investieren, ein führendes Unternehmen für nachhaltige Energiedienstleistungen und eine strategische Plattform, die einzigartig als Katalysator für die Energiewende in ganz Europa positioniert ist. Wir freuen uns darauf, auf der beispiellosen Erfolgsbilanz von Wachstum und Innovation aufzubauen, die EQT Infrastructure, Dr. Karl Gerhold und das Managementteam vorweisen können. Wir freuen uns auf die bedeutenden zusätzlichen Investitionsmöglichkeiten, um die kollektiven Wachstumsambitionen der Kunden und Mitarbeiter von G+E GETEC zu unterstützen.“

Pressekontakt der EQT – Presse Office :

Tel. +46 8 506 55 334, E-Mail: press@eqtpartners.com

Über GETEC Energie Holding

Die GETEC Energie Holding (GEH) ist die Holdinggesellschaft von Dr. Karl Gerhold und bündelt 25 Jahre Erfahrung auf den Energiemärkten. Ihre Aktivitäten umfassen die Entwicklung von Lösungen für erneuerbare Energien, die Planung und der Betrieb von dezentralen Stromübertragungsnetzen, sowie die maßgeschneiderte Beschaffung von Energie. Die GEH und ihre Tochtergesellschaften GETEC Energie GmbH, GETEC Green Energy GmbH, GETEC Net GmbH und andere Industriebeteiligungen beschäftigen mehr als 1.500 Mitarbeiter mit einem Umsatz von mehr als 2,5 Mrd. EUR.

Über EQT

EQT ist ein globales Investmentunternehmen mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 70 Mrd. EUR in 27 aktiven Fonds. Die EQT-Fonds haben Portfoliounternehmen in Europa, im asiatisch-pazifischen Raum und in Nord- und Südamerika mit einem Gesamtumsatz von rund 29 Mrd. EUR und mehr als 175.000 Mitarbeitern. EQT arbeitet mit seinen Portfoliounternehmen zusammen, um nachhaltiges Wachstum, operative Exzellenz und Marktführerschaft zu erreichen.

 

 

Pressekontakt

GETEC GRUPPE

Julia Roepke
Konzernentwicklung & -steuerung
Telefon: +49 (0) 511 121088-653
E-Mail: presse@getec-holding.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.



Symbolische Schlüsselübergabe Joachims Carrée: Neues zentrales Dienstgebäude des Fachbereichs Jugend und Familie

26.08.2021

Mit moderner Ausstattung in guter Lage: Neues zentrales Dienstgebäude des Fachbereichs Jugend und Familie


Der Fachbereich Jugend und Familie zieht derzeit mit rund 470 Mitarbeitenden sukzessive an den neuen Standort in der Joachimstraße. Die rund vierjährigen Sanierungsarbeiten an dem Gebäude in der Joachimstraße 8, das zuvor die Deutsche Bahn genutzt hatte, wurden im Juli abgeschlossen. Gunnar Czimczik, Leiter des Fachbereichs Jugend und Familie, hat heute (26. August) symbolisch den Schlüssel übernommen. Die Stadtverwaltung hat das Gebäude von der Joachims Carrée GmbH angemietet.

 

Noch bis zum 30. September ziehen die bisher im Ihmezentrum (Ihmeplatz 5) untergebrachten Dienststellen des Fachbereichs Jugend und Familie an den neuen Standort um. Erste verwaltungsinterne Bereiche haben bereits ihren Betrieb aufgenommen. Mit dem für November geplanten Einzug des FamilienServiceBüros aus der Kurt-Schumacher-Straße wird der Bezug des Gebäudes abgeschlossen. Der Fachbereich bietet dann deutlich mehr Dienstleistungen als bisher an einem Standort an.

 

„Der Fachbereich Jugend und Familie sowie die Kund*innen können sich auf eine zeitgemäße, einladende und familienfreundliche Dienststelle freuen. Nicht nur im Inneren ist das Gebäude auf dem neuesten Stand, auch das Äußere bereichert das Quartier rund um die Joachimstraße städtebaulich“, sagte Oberbürgermeister Belit Onay bei der offiziellen Schlüsselübergabe und betonte: „Mit diesem Umzug schließen wir ein weiteres wichtiges Kapitel der Neustrukturierung und Zusammenlegung von Verwaltungsstandorten ab.“

 

Rita Maria Rzyski ergänzte: „Wir freuen uns sehr, dass wir den Kund*innen und Mitarbeitenden gleichermaßen einen zentralen Standort mit moderner Ausstattung bieten können. In der Joachimstraße werden wir unser Serviceangebot noch einmal deutlich verbessern und dann für alle Fragen rund um Kinder, Jugend und Familie unter einem Dach erreichbar sein.“

 

„Wir zielen bei der Entwicklung von Immobilien auf nachhaltiges Wachstum und langfristige Partnerschaften. Als inhabergeführtes Unternehmen handeln wir verantwortungsvoll und wertschätzend im gegenseitigen Umgang. Wir wollen die Stadtentwicklung positiv mitgestalten und schaffen mit unseren Immobilien lebendige Orte für Leben, Arbeit, Kultur und Freizeit“, sagte Dr. Karl Gerhold, geschäftsführender Gesellschafter der GETEC Immobilien-Gruppe als Eigentümer der Immobilie. Er unterstrich: „Wir freuen uns, dem Fachbereich Jugend und Familie der Landeshauptstadt Hannover ein neues Zuhause geben zu können.“

 

Moderne Räumlichkeiten für Kund*innen und Mitarbeitende

Die zeitgemäßen und ergonomisch ausgestatteten Räumlichkeiten für Kund*innen und Mitarbeitende erstrecken sich über insgesamt 22.255 Quadratmeter Gesamtfläche. Die 374 Büroräume verteilen sich auf 18.400 Quadratmeter. Eine Kantine mit Speisesaal für rund 150 Gäste und Küche im Erdgeschoss versorgt die Mitarbeiter*innen. Die Wartebereiche sind hell und freundlich gestaltet und die Still- und Wickelräume laden durch eine ebenso funktionale wie optisch gelungene Ausstattung zur Nutzung ein.

 

Barrierefreier Zugang

Das Gebäude ist durch einen barrierefreien Hauptzugang stufen- und schwellenlos erreichbar. Die Haupteingangstüren zum Foyer sind als Schiebetüren mit automatischen Antrieben versehen. Im Erdgeschoss, unmittelbar an das Foyer angrenzend, befinden sich die vier zentralen neuen Personenaufzüge, die vom Erdgeschoss bis zum siebten Obergeschoss fahren. Ein weiterer neuer Aufzug reicht vom Untergeschoss bis ins oberste Stockwerk. Die Türen von der Tiefgarage zu dem barrierefreien neuen Serviceaufzug, die seitliche Zugangstür von ebenerdig angeordneten Behindertenstellplätzen sowie die Etagenzugangstüren sind ebenfalls mit motorischen Türantrieben barrierefrei ausgestattet. Auf jeder Etage befinden sich zwei barrierefreie Unisex-Toiletten.

Ein kund*innenfreundliches Leitsystem mit klarem Farbkonzept und leicht verständlichen Logos ermöglicht eine Orientierung der Besucher*innen zu den wesentlichen Bereichen auch ohne Schrift- und Sprachkenntnisse. Direkt neben dem Haupteingang befindet sich ein taktiler Gebäudeplan; das taktile Leitsystem leitet direkt zum Informationstresen, der über rollstuhlgerechte Bedienplätze verfügt.

 

Aufzunehmende Elektromobilität vorbereitet

Im Dienstgebäude Joachimstraße 8 sind insgesamt 20 Ladepunkte vorhanden: vier in der Tiefgarage sowie 16 im Erdgeschoss. Sie stehen städtischen Dienstfahrzeugen sowie für die Benutzung durch Mitarbeitende zur Verfügung, die ihre E- oder Hybrid-Fahrzeuge dort bei Zahlung einer Benutzungsgebühr und des anfallenden Stromverbrauchs aufladen können. Im Rahmen eines Pilotprojekts soll dabei ein sinnvolles, nachhaltiges und für alle Nutzer*innen praktikables Sharing-System entwickelt werden, um die Ladekapazitäten optimal nutzen zu können. Zum Aufladen von E-Bikes wird für die Mitarbeitenden im Fahrradkeller ein Ladeschrank bereitstehen.

 

Revitalisierung des Gebäudes begann im Sommer 2017

Nach dem Ratsbeschluss im Juni 2017 wurde der Mietvertrag im Monat darauf abgeschlossen. Wenig später begannen die ersten Sanierungsarbeiten an den Außenfassaden und der Tiefgarage. Im Juli 2021 wurden die umfangreichen Modernisierungs- und Umbauarbeiten im Innenbereich des 1969 errichteten Gebäudes fertiggestellt. Die tragende Gebäudestruktur in Stahlbeton-Skelettbauweise blieb im Bestand erhalten, der Innenausbau wie zum Beispiel leichte Trennwände, abgehängte Decken, Bodenaufbauten und Innentüren wurden erneuert. Außenfassaden und Innenbereich bekamen dadurch ein völlig anderes Gesicht.

Das gesamte Gebäude wurde mit einem Wärmedämmverbundsystem und einer Vorhangfassade versehen. Die neu montierten Aluminium-Fenster erhielten Sonnenschutzanlagen mit automatischer Steuerung. Der grundlegend erneuerte Eingangsbereich einschließlich Foyer hat einladenden Charakter. Die großzügige Gestaltung ermöglichte es, direkt am Haupteingang Fahrradständer für die Kund*innen einzurichten und einen mehrere Jahrzehnte alten Baum zu erhalten, der für viel Grün und an heißen Sommertagen für Schatten sorgt.

 

Erreichbarkeit der neuen Dienststelle

Das Gebäude in der Joachimstraße ist fußläufig vom Bahnhof in nur wenigen Minuten erreichbar. Ab voraussichtlich 1. Oktober gelten für die einzelnen Teilbereiche einheitliche Öffnungszeiten: montags bis donnerstags von 8.30 bis 11.30 Uhr sowie dienstags zusätzlich von 15 bis 18 Uhr. Durch die Corona-Situation bedingt sind diese Besuche bis auf Weiteres grundsätzlich nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich. Für allgemeine Auskünfte wird der Fachbereich zu folgenden Zeiten zu erreichen sein: montags, mittwochs und donnerstags von 8 bis 16 Uhr, dienstags von 8 bis 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 13 Uhr.

 

Regelungen während des Umzugs

Während des Umzugs bleibt der Fachbereich für allgemeine Auskünfte und Informationen telefonisch unter (05 11) 1 68 – 4 27 86 erreichbar. Bei einzelnen Dienststellen kann es zeitweise zu Einschränkungen kommen. Dies betrifft folgende Dienststellen mit intensivem Kund*innenkontakt zu folgenden Zeiten:

  • Wirtschaftliche Jugendhilfe: 6. bis 10. September
  • Unterhaltsvorschuss: 25. August bis 2. September
  • Vormundschaften: 25. bis 27. August
  • Unterhaltsrechtsstelle: 25. bis 30. August
  • Elterngeldstelle: 24. August bis 9. September
  • Beistandschaften: 1. bis 7. September

 

Daneben ziehen zahlreiche weitere Dienststellen um, so auch der Bereich Kinder- und Jugendarbeit mit dem Jugend-Ferienservice, das Familienmanagement und die Verwaltung der Kindertagesstätten.

Eckdaten:

  • Eigentümerin/Vermieterin: GETEC Immobilien-Gruppe mit der Joachims Carrée GmbH
  • Mieterin: Landeshauptstadt Hannover
  • Projektsteuerung (Anmietung): Fachbereich Gebäudemanagement
  • Planung: Schulze & Partner GbR, Hannover
  • Sanierungsbeginn: Juni 2017
  • Fertigstellung: Juli 2021
  • Fläche: 255 Quadratmeter Gesamtfläche

 

Wer und was zieht mit?

  • 470 Mitarbeitende in 41 Teams/Sachgebieten
  • circa 3.500 laufende Aktenmeter
  • mehr als 9.400 Möbelstücke
  • circa 1.600 EDV-Technikgerätschaften

 

Weitere Zahlen:

  • 374 Büroräume mit 18.400 Quadratmetern
  • mehr als 1.000 Türen

Pressekontakt der Landeshauptstadt Hannover:

Dennis Dix (Pressesprecher) Tel. +49 (0) 511 168-46040, E-Mail: Dennis.Dix@hannover-stadt.de

Homepage: www.hannover.de

Über die GETEC GRUPPE

Die GETEC Energie Holding GmbH ist ein Energiedienstleistungsunternehmensverbund und bildet zusammen mit ihren deutschland- und europaweiten Beteiligungen und Aktivitäten im Immobilienbereich die GETEC GRUPPE. Die Expertisen und Fähigkeiten der verschiedenen Gesellschaften reichen von der Errichtung und dem Betrieb von Arealnetzen, dem Energiehandel bis hin zur Entwicklung und dem Ausbau regenerativer Energielösungen.

Pressekontakt

GETEC GRUPPE

Julia Roepke
Konzernentwicklung & -steuerung
Telefon: +49 (0) 511 121088-653
E-Mail: presse@getec-holding.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.



Gemeinsame Veranstaltungen zur DDR-Literatur Sodanns Bücherkiste und Stadtbibliothek arbeiten zusammen

12.08.2021

Gemeinsame Veranstaltungen zur DDR-Literatur

Sodanns Bücherkiste und Stadtbibliothek arbeiten zusammen


„Peter Sodanns Bücherkiste“ im Breiten Weg ist als Antiquariat und Literaturcafé zugleich ein Treffpunkt für DDR-Literatur. Der Schauspieler hat gemeinsam mit ehrenamtlichen Unterstützern seit Anfang der 1990er Jahre hunderttausende Bände zusammengetragen, die ansonsten in Vergessenheit geraten oder gänzlich verschwunden wären. Mit Unterstützung durch Dr. Karl Gerhold (Geschäftsführender Gesellschafter der GETEC-Gruppe) kam die Peter-Sodann-Bibliothek eG im Oktober 2020 mit der Eröffnung der Bücherkiste nach Magdeburg. Jetzt wird die Zusammenarbeit mit der nahe gelegenen Stadtbibliothek intensiviert.

 

Die Stadtbibliothek und die Peter-Sodann-Bibliothek eG "... wider dem vergehen", wie die Initiative, die aus einem Verein hervorgegangen ist, inzwischen heißt, gehen eine Kooperation ein, die gemeinsamen Zwecken dienen soll. Im Mittelpunkt stehen dabei Veranstaltungen, die an DDR-Literaten und ihre Werke erinnern. Dazu stellt die Stadtbibliothek der „Bücherkiste“ nicht nur leihweise Mobiliar zur Verfügung. Praktisch wird es zur Unterstützung bei der Durchführung von Angeboten kommen, wobei die „Bücherkiste“ bei gemeinsamen Veranstaltungen auf die etablierten Räumlichkeiten und personelle Unterstützung der Stadtbibliothek zurückgreifen kann. Die Stadtbibliothek tritt schließlich selbst seit Jahren mit Lesungen und Diskussionsforen in die Öffentlichkeit, die sich mit dem Wirken einstiger auch staatlicherseits geförderter Literaturgrößen auseinandersetzen. Im letzten Jahr erinnerte etwa die namhafte Kulturredakteurin Irmtraud Gutschke einfühlsam an die DDR-Autorin Eva Strittmatter. Darüber hinaus stellt die Stadtbibliothek ihren Leser*innen ebenfalls eine namhafte Sammlung an DDR-Literatur zur Verfügung.

 

Von der Kooperation erhoffen sich beide Seiten gegenseitige Ideen und neue Kontakte. Insgesamt wird es darum gehen, die Erinnerung und aktive Beschäftigung mit dem besonderen literarischen Erbe zu fördern. Mit Unterstützung von hiesigen Sponsoren und Förderern wird ein Teil des auf Initiative Sodanns nun seit drei Jahrzehnten unter dem Motto "... wider dem vergehen" gesammelte Literaturgut schließlich inzwischen in Magdeburg-Buckau dauerhaft verwahrt. In der „Bücherkiste“ und in der Stadtbibliothek haben Literaturinteressierte zukünftig sicherlich oftmals Gelegenheit,  Literaten und Werke aus der Zeit vor 1989 wiederzuentdecken oder über aktuelle Publikationen zu Literatur und Autor*innen der DDR mit Interessierten ins Gespräch zu kommen.

Stadtbibliothek Magdeburg

Pressekontakt: Dr. Maik Hattenhorst, Tel. 0391 5404816, E-Mail: maik.hattenhorst@stadtbibliothek.magdeburg.de

Homepage: www.magdeburg-stadtbibliothek.de

Über die GETEC GRUPPE

Die GETEC Energie Holding GmbH ist ein Energiedienstleistungsunternehmensverbund und bildet zusammen mit ihren deutschland- und europaweiten Beteiligungen und Aktivitäten im Immobilienbereich die GETEC GRUPPE. Die Expertisen und Fähigkeiten der verschiedenen Gesellschaften reichen von der Errichtung und dem Betrieb von Arealnetzen, dem Energiehandel bis hin zur Entwicklung und dem Ausbau regenerativer Energielösungen.

Pressekontakt

GETEC GRUPPE

Julia Roepke
Konzernentwicklung & -steuerung
Telefon: +49 (0) 511 121088-653
E-Mail: presse@getec-holding.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.



GETEC, HBF und NBank Capital veräußern Beteiligung an smapOne an Nordwind Capital

01.06.2021

GETEC, HBF und NBank Capital veräußern Beteiligung an smapOne an Nordwind Capital


GETEC Energie Holding GmbH (GETEC GRUPPE), das Tochterunternehmen der hannoverimpuls GmbH, die Hannover Beteiligungsfonds GmbH (HBF) und die NBank Capital Beteiligungsgesellschaft mbH – alle aus Hannover - haben im Rahmen einer Series B-Finanzierungsrunde ihre Mehrheitsanteile an der smapOne AG („smapOne“) an einen Investorenkreis um Nordwind Capital aus München veräußert. Die smapone AG entwickelt innovative Lösungen für Unternehmen, die ihre Prozesse digital mit Hilfe von unternehmenseigenen Apps umsetzen wollen. Durch die Partnerschaft soll das nationale und internationale Wachstum der smapOne AG weiter forciert werden.

Mit der Erstfinanzierung durch den HBF im Jahr 2014 und der ersten Folgefinanzierung zusammen mit der NBank Capital 2016 wurde die Grundlage für den Unternehmensaufbau am Standort Hannover gebildet. GETEC hat seit ihrem Einstieg im Jahr 2017 die Mehrheit der Gesellschaft übernommen und gemeinsam mit smapOne die strategische Ausrichtung und Marktpositionierung der Unternehmung weiterentwickelt. Damit wurde die Basis geschaffen, in einem zunehmend kompetitiven Marktumfeld weiteres Wachstum zu generieren.
Nordwind wird mit dem Gründermanagement die nächste Wachstums- und Innovationsphase aktiv gestalten sowie die Marke und Marktposition von smapOne weiter ausbauen und stärken. „Wir denken mit Nordwind Capital für die nun anstehenden Aufgaben einen idealen Partner für smapOne gefunden zu haben“, erklärt Dr. Karl Gerhold, geschäftsführender Gesellschafter der GETEC GRUPPE.

Wer ist smapOne?

smapOne ermöglicht Unternehmen einen einfachen Einstieg in die digitale Transformation und befähigt jeden Mitarbeiter, Prozesse und Ideen leicht in Apps umzusetzen und zu optimieren – und das alles ohne Programmierkenntnisse. Business-Apps lassen sich in nur 30 Minuten vollständig erstellen und in den produktiven Einsatz bringen.

Über die GETEC GRUPPE

Der Energiedienstleister GETEC wurde 1993 in Magdeburg gegründet und ist seit rund 25 Jahren in den Energiemärkten tätig. GETEC ist Pionier in der Entwicklung kundenorientierter und zukunftsfähiger Energiedienstleistungen. Dazu gehören zum Beispiel die Errichtung und der Betrieb von Arealnetzen, die Realisierung maßgeschneiderter Energieversorgungsmodelle sowie die Entwicklung und der Ausbau nachhaltiger Energielösungen. Zur GETEC und ihren Beteiligungen gehören mehr als 1.500 Mitarbeiter.

Über HBF und NBank

Unter der Dachmarke InvestImpuls investiert hannoverimpuls im Auftrag der Landeshauptstadt und der Region Hannover mit den Seed- und Venture-Fonds hif und HBF in innovative technologieorientierte Startups in der Region Hannover. Fondsmanager ist die auf frühe Phasen der Unternehmensfinanzierung spezialisierte EnjoyVenture.

Die Investitions- und Förderbank Niedersachsen, die NBank, ist erster Ansprechpartner in Niedersachsen für alle relevanten Förderprogramme der Europäischen Union, des Bundes, des Landes und der Kommunen. Die NBank Capital Beteiligungsgesellschaft mbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der NBank und stärkt die Wirtschaftskraft niedersächsischer Unternehmen mit Beteiligungskapital.
„Die Geschäftsidee und die Dynamik des Teams von smapOne haben uns vom ersten Kennenlernen an überzeugt. Die Ansiedlung, der Aufbau und die weitere Entwicklung der smapOne sind ein typisches Beispiel für die gute Zusammenarbeit der regionalen Finanzierungspartner in der Region Hannover“, stellen Reinhard Hinrichs und Stephen Struwe-Ramoth, Geschäftsführer des HBF und der NBank Capital, fest.

Über Nordwind Capital

Nordwind Capital beteiligt sich auf unbestimmte Zeit an stark wachsenden und profitablen Technologieunternehmen mit interessanten internationalen Wachstumsperspektiven. Typische Beteiligungssituationen sind die Erweiterung der Investorenbasis zur Risikodiversifizierung des Alteigentümers, die Zuführung von weiterem Wachstumskapital bis hin zum vollständigen Erwerb eines Unternehmens im Rahmen der Nachfolgeregelung.

Über die GETEC GRUPPE

Die GETEC Energie Holding GmbH ist ein Energiedienstleistungsunternehmensverbund und bildet zusammen mit ihren deutschland- und europaweiten Beteiligungen und Aktivitäten im Immobilienbereich die GETEC GRUPPE. Die Expertisen und Fähigkeiten der verschiedenen Gesellschaften reichen von der Errichtung und dem Betrieb von Arealnetzen, dem Energiehandel bis hin zur Entwicklung und dem Ausbau regenerativer Energielösungen.

Pressekontakt

GETEC GRUPPE

Julia Roepke
Konzernentwicklung & -steuerung
Telefon: +49 (0) 511 121088-653
E-Mail: presse@getec-holding.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.



ROMONTA stellt die Weichen für eine grüne Zukunft

01.06.2021

Symbolischer Spatenstich für Ersatzbrennstoffkraftwerk

 

80 Millionen Investition für Ausstieg aus der Kohlenverbrennung


Amsdorf/ Im Beisein von Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff haben Geschäftsleitung und Gesellschafter von ROMONTA am 1. Juni 2021 symbolisch den Projektstart zur Einleitung des Genehmigungsverfahrens mit einem ersten Spatenstich für den Bau eines Ersatzbrennstoff-kraftwerks am Standort Amsdorf durchgeführt. Das Kraftwerk mit einer Jahresverbrennungs-kapazität von 140.000 Tonnen soll bis Mitte 2024 in Betrieb gehen. Das ist ein notwendiger Schritt für die Ablösung der Kohleverbrennung in Amsdorf auf dem Weg zu einer nachhaltigen, nahezu CO2-neutralen Montanwachsproduktion.

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff würdigte aus diesem Anlass bei seinem Besuch in Amsdorf das Projekt als einen wichtigen Baustein für das Gelingen des Klimawandels und sicherte ROMONTA die weitere Unterstützung der Landesregierung beim Ausstieg aus der Kohleverbrennung zu.
Der Bau des EBS-Kraftwerks ist die erste größere Maßnahme im Rahmen des 200 Millionen Investitionsprogramms, das bei Übernahme von ROMONTA in den GETEC - Unternehmensverbund im Jahr 2020 angekündigt wurde. Weitere Maßnahmen sind die Investitionen für den umweltverträglichen Rückeinbau der extrahierten Trockenkohle, notwendige Infrastrukturmaß-nahmen, die Modernisierung der Wachsproduktion und der Ausbau regenerativer Energien.
Mit dem Bau des Ersatzbrennstoffkraftwerks wurde der Anlagenbauer Standardkessel Baum-garte GmbH aus Bielefeld beauftragt, mit dem ROMONTA eine erfolgreiche Zusammenarbeit bei bereits in den Jahren 2004 und 2009 gemeinsam errichteten Ersatzbrennstoffkesselanlagen, verbindet. Die Standardkessel Baumgarte GmbH ist dabei ein zuverlässiger Partner, welcher mit technisch innovativem Know-how eine maßgeschneiderte Anlage liefern wird. Mit einer geplanten Verwertungskapazität von bis zu 140.000 Jahrestonnen aufbereiteter Ersatzbrennstoffe wird das neue Kraftwerk mit den bisherigen thermischen Reststoffverwertungsanlagen in der Lage sein, den notwendigen Wärmebedarf am Industriestandort Amsdorf langfristig zu sichern. So wird der Ausstieg aus der Kohleverbrennung für eine nahezu CO2-neutrale Montanwachserzeugung ermöglicht.
Rena Eichhardt und Uwe Stieberitz, die Geschäftsführer der ROMONTA GmbH, und Dr. Karl Gerhold als geschäftsführender Gesellschafter der GETEC – Gruppe sehen mit diesem Investment ROMONTA auf Zukunftskurs. „Mit dieser 80 Millionen Euro schweren Investition, die von GETEC Energie Holding vollumfänglich vorfinanziert wird, gewährleisten wir künftig eine sichere, umweltfreundliche und wirtschaftliche Energieversorgung am Standort Amsdorf“ so Dr. Gerhold. Rena Eichhardt und Uwe Stieberitz sehen in den Investitionen einen wichtigen Meilenstein sowohl für die nachhaltige und langfristige Wachsproduktion als auch für die Entwicklung weiterer Geschäftsfelder. „Wir wollen damit auch einen Beitrag zur Sicherung und zum Ausbau von hochwertigen Arbeitsplätzen in der Region Mansfeld Südharz leisten“ so Rena Eichhardt.
Der ROMONTA – Unternehmensverbund ist damit gut für die Zukunft aufgestellt und kann positiv auf das 2022 anstehende Jubiläum „100 Jahre Montanwachsproduktion in Amsdorf“ blicken, denn es werden durch diese Investitionen noch viele andere Jubiläen folgen können.

Über die GETEC GRUPPE

Die GETEC Energie Holding GmbH ist ein Energiedienstleistungsunternehmensverbund und bildet zusammen mit ihren deutschland- und europaweiten Beteiligungen und Aktivitäten im Immobilienbereich die GETEC GRUPPE. Die Expertisen und Fähigkeiten der verschiedenen Gesellschaften reichen von der Errichtung und dem Betrieb von Arealnetzen, dem Energiehandel bis hin zur Entwicklung und dem Ausbau regenerativer Energielösungen.

https://www.getec.de/de/presse/

Über die ROMONTA

ROMONTA ist der weltgrößte Erzeuger von Rohmontanwachs mit einer nahezu 100-jährigen Tradition in der stofflichen Nutzung von Braunkohle. ROMONTA hat sich in den letzten Jahren vom reinen Erzeuger von Rohmontanwachs und von Montanwachsprodukten zu einem Experten und Dienstleister für spezielle Wachsanwendungen entwickelt. In Mitteldeutschland hat sich ROMONTA zudem in den letzten Jahren als Service-Unternehmen und Dienstleister für die Aufbereitung und thermische Verwertung von Abfällen etabliert.

Pressekontakt

GETEC GRUPPE

Julia Roepke
Konzernentwicklung & -steuerung
Telefon: +49 (0) 511 121088-653
E-Mail: presse@getec-holding.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.



Vorzeitige Verlängerung von der GETEC Gruppe beim 1. FC Magdeburg

18. Februar 2021

1. FC Magdeburg verlängert vorzeitig mit GETEC Gruppe - Europaweit agierender Energiedienstleister bleibt als GOLDPartner dabei


Vorzeitig bindet der 1. FC Magdeburg seinen langjährigen Wirtschaftspartner, die GETEC Gruppe, bis zum 30.06.2022. Europaweit bietet das Unternehmen das gesamte Spektrum an Energiedienstleistungen und -versorgungslösungen.

Seit vielen Jahren unterstützt die 1993 gegründete GETEC Gruppe den Sport in Magdeburg und der Region. So erhielt auch der 1. FC Magdeburg analog der Geisterspiele in der Saison 2019/2020 erneut eine Unterstützungszusage für die laufende Spielzeit in Liga 3.

Als GOLDPartner auf der 2. Ebene wurde mit der GETEC Gruppe TV-wirksame LED-Bandenwerbung sowie ein Hospitalitypaket im Rahmen der Heimspiele des 1. FC Magdeburg in der MDCC-Arena vereinbart.

 Dr. Karl Gerhold, Geschäftsführender Gesellschafter der GETEC ENERGIE HOLDING GmbH: „Wir freuen uns sehr, dem 1. FC Magdeburg weiterhin zur Seite zu stehen. Gerade jetzt, mitten in der Corona-Pandemie, bekennen wir uns klar zum Verein und gehen ganz bewusst voran. Als Partner stehen wir in guten wie in schwierigen Zeiten eng zum Club und sind stolz darauf, ein Teil der FCM-Familie zu sein.“

 

Stephan Lietzow, Leiter Marketing & Vertrieb 1. FC Magdeburg: „Für uns ist die Verlängerung mit der GETEC als GOLDPartner auf der 2. Ebene ein sehr wichtiges Zeichen. Inmitten dieser durch die Corona-Pandemie schwierigen Zeit ist es wichtig, verlässliche Partner an seiner Seite zu wissen. Das ungebrochene Vertrauen für eine Zusammenarbeit ist gerade jetzt in dieser schwierigen Zeit nicht selbstverständlich. Die Zusammenarbeit mit einem der erfolgreichsten Unternehmen der Landeshauptstadt mit europaweiter Strahlkraft erfüllt uns mit großem Stolz und stärkt zudem weiterhin unser FCM-Netzwerk.“

Traditionsbewusst präsentiert der Arbeitgeber aus der Landeshauptstadt bereits seit zwei Jahren mehrere Traditionswände an der Südtribüne der MDCC-Arena Magdeburg, der Heimspielstätte des 1. FC Magdeburg.

Über die GETEC GRUPPE

Die GETEC Energie Holding GmbH ist ein Energiedienstleistungsunternehmensverbund und bildet zusammen mit ihren deutschland- und europaweiten Beteiligungen und Aktivitäten im Immobilienbereich die GETEC GRUPPE. Die Expertisen und Fähigkeiten der verschiedenen Gesellschaften reichen von der Errichtung und dem Betrieb von Arealnetzen, dem Energiehandel bis hin zur Entwicklung und dem Ausbau regenerativer Energielösungen.

Pressekontakt

GETEC GRUPPE GmbH

Julia Roepke
Konzernentwicklung & -steuerung
Telefon: +49 (0) 511 121088-653
E-Mail: presse@getec-holding.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.



Namensrechte an der GETEC-Arena verlängert

29.10.2020

NAMENSRECHTE AN DER GETEC-ARENA VERLÄNGERT


Bereits seit 2011 ist die GETEC Energie Holding GmbH Namensgeber der GETEC-Arena. Die Landeshauptstadt Magdeburg vergab die Namensrechte damals nach einer Ausschreibung an den Energiedienstleister.

Im Herbst dieses Jahres wurde die erneute fünfjährige Vertragsverlängerung zwischen Steffen Schüller, Geschäftsführer der Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg GmbH, und Dr. Karl Gerhold, geschäftsführendem Gesellschafter der GETEC Energie Holding GmbH, unterzeichnet.
Die Mehrzweckhalle ist die größte in Sachsen-Anhalt und gleichzeitig Spielstätte des Handball-Bundesligist SC Magdeburg. Darüber hinaus wird sie für weitere Veranstaltungen, u.a. für Konzerte, TV-Shows und Boxweltmeisterschaften genutzt.
GETEC Energie Holding GmbH besitzt nicht nur die Namensrechte an der Spielstätte, sondern unterstützt seit 2009 auch den SCM selbst, u.a. als Hauptsponsor der ersten Männermannschaft.

Über die GETEC GRUPPE

Die GETEC Energie Holding GmbH ist ein Energiedienstleistungsunternehmensverbund und bildet zusammen mit ihren deutschland- und europaweiten Beteiligungen und Aktivitäten im Immobilienbereich die GETEC GRUPPE. Die Expertisen und Fähigkeiten der verschiedenen Gesellschaften reichen von der Errichtung und dem Betrieb von Arealnetzen, dem Energiehandel bis hin zur Entwicklung und dem Ausbau regenerativer Energielösungen.

Pressekontakt

GETEC GRUPPE

Nele Gawinski
Konzernentwicklung & -steuerung
Telefon: +49 (0) 511 121088-635
E-Mail: presse@getec-holding.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.



Offensive für grünen Strom: Errichtung von 1.000 neuen Photovoltaikanlagen und 2.000 Ladepunkten in den Quartieren der Deutsche Wohnen

29. September 2020

Offensive für grünen Strom: Errichtung von 1.000 neuen Photovoltaikanlagen und 2.000 Ladepunkten in den Quartieren der Deutsche Wohnen


Die Deutsche Wohnen SE und die GETEC Energie Holding GmbH haben eine Kooperation im Bereich der grünen Stromerzeugung und Elektromobilität vereinbart. Ziel der Zusammenarbeit ist es, sowohl die nachhaltige Energieversorgung als auch die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in den Wohnquartieren der Deutsche Wohnen massiv auszubauen.

„Der Gebäudesektor ist für rund ein Drittel aller CO2-Emissionen in Deutschland verantwortlich. Zur Erreichung eines klimaneutralen Gebäudebestandes bis 2050 reicht die energetische Sanierung der Bestände allein nicht aus“, erläutert Michael Zahn, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Wohnen SE. „Wir müssen auch die technologischen Möglichkeiten zur CO2-Reduktion voll ausschöpfen und unseren Mietern die Chance eröffnen, nachhaltig zu wohnen.“
Mit der GETEC entwickelt die Deutsche Wohnen für ihre Mieter künftig gemeinsam Angebote für grünen Mieterstrom und Elektromobilität. Als wichtigen Beitrag für die Energiewende in der Großstadt wollen die Unternehmen die dezentrale Stromversorgung mittels Photovoltaikanlagen (PV) in den Quartieren vorantreiben. So werden rund 1.000 PV-Anlagen auf den Dächern in den Beständen der Deutsche Wohnen installiert – die ersten 20 gehen noch in diesem Jahr in Betrieb. Der darüber erzeugte Strom steht insbesondere den Mietern in den Häusern als grüner Mieterstrom direkt zur Verfügung, ohne dass eine vorherige Netzdurchleitung erfolgt. Dadurch werden Ressourcen geschont und Stromnetze entlastet. Bereits kleine Solaranlagen mit einer Spitzenleistung von 38 KilowattPeak (kWP) sparen durch dezentrale Stromerzeugung jährlich ca. 14 Tonnen CO2 ein. In den Beständen der Deutsche Wohnen liegt das Einsparpotenzial damit insgesamt bei rund 14.000 Tonnen CO2 jährlich.
„Die Deutsche Wohnen investiert seit Jahren in eine Verbesserung der Klimabilanz ihrer Immobilien. Der Ausbau der Photovoltaik ist der nächste konsequente Schritt in Richtung klimaneutrales Wohnen und Arbeiten. Dafür werden wir in den nächsten zehn Jahren rund 50 Mio. Euro investieren“, so Michael Zahn.
Der dezentral erzeugte Strom soll künftig unter anderem auch zum Laden von E-Fahrzeugen in den jeweiligen Wohnanlagen genutzt werden. Gemeinsam mit der GETEC will die Deutsche Wohnen mehr als 2.000 Ladepunkte bundesweit errichten. Die Planungen für die ersten gemeinsamen Ladeinfrastrukturprojekte sind bereits angelaufen. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf ca. 25 Mio. Euro.
„Zusammen mit der Deutsche Wohnen schaffen wir bundesweit bedarfsgerechte Elektroladeinfrastruktur in den Quartieren und setzen damit ein klares Zeichen für die Mobilitätswende“, unterstreicht Dr. Karl Gerhold, geschäftsführender Gesellschafter der GETEC Energie Holding GmbH, die Ziele der Zusammenarbeit.
Deutsche Wohnen und GETEC werden zur Errichtung und zum Betrieb von Elektroladestationen die gemeinsame Gesellschaft SYNVIA mobility GmbH gründen. Die Vermarktung des in den Quartieren erzeugten Stroms soll über das neue gemeinsame Unternehmen SYNVIA energy GmbH erfolgen.

Die Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen ist eine der führenden börsennotierten Immobiliengesellschaften in Europa. Der operative Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf der Bewirtschaftung des eigenen Wohnimmobilienbestandes in dynamischen Metropolregionen und Ballungszentren Deutschlands. Die Deutsche Wohnen sieht sich in der gesellschaftlichen Verantwortung und Pflicht, lebenswerten und bezahlbaren Wohnraum in lebendigen Quartieren zu erhalten und neu zu entwickeln. Der Bestand umfasste zum 30. Juni 2020 insgesamt rund 165.000 Einheiten, davon 162.200 Wohneinheiten und 2.900 Gewerbeeinheiten. Die Deutsche Wohnen SE ist im DAX der Deutschen Börse gelistet und wird zudem in den wesentlichen Indizes EPRA/NAREIT, STOXX Europe 600, GPR 250 und DAX 50 ESG geführt.

Pressekontakt

Deutsche Wohnen

Romy Mothes
Pressesprecherin
Telefon: +49 (0) 30 89786-5203
E-Mail: pr@deutsche-wohnen.com

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.

Die GETEC ENERGIE HOLDING

Die GETEC ENERGIE HOLDING GmbH – kurz: GETEC GRUPPE – ist eine europaweit agierende Unternehmensgruppe, die mit ihren Tochterunternehmen und Beteiligungsgesellschaften eine Palette an breit gefächerten Energiedienstleistungen anbietet.

Pressekontakt

GETEC GRUPPE GmbH

Nele Gawinski
Konzernentwicklung & -steuerung
Telefon: +49 (0) 511 121088-635
E-Mail: presse@getec-holding.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.


GETEC Energie Holding GmbH bleibt Hauptsponsor des SC Magdeburg

28. Mai 2020

GETEC ENERGIE HOLDING GMBH BLEIBT HAUPTSPONSOR DES SC MAGDEBURG


Die GETEC Energie Holding GmbH wird auch in der kommenden Saison Hauptsponsor des SC Magdeburg bleiben und weiterhin eine umfangreiche Präsenz auf dem Trikot des SCM sowie in der heimischen GETEC ARENA zeigen. Das bereits langjährig bestehende Engagement wurde zunächst bis zum 30.06.2021 verlängert.

Die GETEC Energie Holding GmbH wird auch in der kommenden Saison Hauptsponsor des SC Magdeburg bleiben und weiterhin eine umfangreiche Präsenz auf dem Trikot des SCM sowie in der heimischen GETEC ARENA zeigen. Das bereits langjährig bestehende Engagement wurde zunächst bis zum 30.06.2021 verlängert.
Zitat Dr. Karl Gerhold, geschäftsführender Gesellschafter GETEC Energie Holding GmbH:„Wir freuen uns, den SCM und Magdeburg auch in diesen nicht einfachen Zeiten mit der Fortsetzung unserer Kooperation unterstützen zu können. Wir hoffen, dass der SCM trotz der Herausforderungen der letzten Monate auch in der kommenden Saison an die Erfolge der Vergangenheit anknüpfen kann und vielleicht die ein oder andere Trophäe nach Magdeburg holen wird."
Zitat Geschäftsführer Handball Magdeburg GmbH, Marc-Henrik Schmedt: "Die GETEC Energie Holding GmbH und Herr Dr. Karl Gerhold sind seit langen Jahren Hauptsponsor und fester Partner des SC Magdeburg in der Handball-Bundesliga. Die neuerliche Verlängerung des Sponsorings freut uns umso mehr, da auch der SC Magdeburg massiv durch die CORONA-Krise betroffen ist, nun aber auch in der kommenden Saison auf die Unterstützung des Hauptsponsors GETEC Energie Holding GmbH setzen kann. Ein derartiges Engagement ist in den wirtschaftlich sehr unruhigen und ungewissen Zeiten keine Selbstverständlichkeit."

Über die GETEC GRUPPE

Die GETEC Energie Holding GmbH ist ein Energiedienstleistungsunternehmensverbund und bildet zusammen mit ihren deutschland- und europaweiten Beteiligungen und Aktivitäten im Immobilienbereich die GETEC GRUPPE. Die Expertisen und Fähigkeiten der verschiedenen Gesellschaften reichen von der Errichtung und dem Betrieb von Arealnetzen, dem Energiehandel bis hin zur Entwicklung und dem Ausbau regenerativer Energielösungen.

Pressekontakt

GETEC GRUPPE GmbH

Nele Gawinski
Konzernentwicklung & -steuerung
Telefon: +49 (0) 511 121088-635
E-Mail: presse@getec-holding.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.



GETEC erwirbt ROMONTA Bergwerks Holding AG

16. Mai 2020

GETEC erwirbt ROMONTA Bergwerks Holding AG


Die Aktionäre der ROMONTA Bergwerks Holding AG aus Amsdorf bei Halle und ein Bieterkonsortium um die GETEC Energie Holding GmbH (GETEC) aus Magdeburg/ Hannover haben sich auf einen Kaufvertrag zur Übernahme aller Aktien rückwirkend zum 01.01.2020 geeinigt. Die kartellrechtliche Freigabe steht noch aus. Über den Kaufpreis ist Stillschweigen vereinbart worden.

ROMONTA ist Weltmarktführer bei der Gewinnung und Vermarktung von Montanwachs und betreibt darüber hinaus ein Abfallverwertungszentrum. GETEC beabsichtigt, das Bestandsgeschäft, die Gewinnung und Vermarktung von Montanwachs, ebenso wie das Abfallverwertungszentrum weiter auszubauen. So ist der Bau eines weiteren Ersatzbrennstoffkraftwerks geplant. Darüber hinaus ist es das Ziel, im Rahmen der Rekultivierung des Tagebaus die Erneuerbaren Energien auszubauen. GETEC verfügt mit dem Tochterunternehmen GETEC green energy GmbH aus Magdeburg über das entsprechende Know-how und hat bereits in der Vergangenheit mit ROMONTA einen größeren PV-Park umgesetzt. Neben dem Ausbau der Photovoltaik soll zukünftig auch ein Windpark entstehen.
„Wir freuen uns, dass sich die ROMONTA-Aktionäre für den Verkauf an unsere Gruppe entschieden haben. Wir stehen in einer nahezu 20-jähriger Geschäftsbeziehung, kennen ROMONTA sehr gut und sind überzeugt davon, dass wir mit Hilfe unseres Know-hows das Unternehmen weiter stärken und voranbringen können", so der geschäftsführende Gesellschafter der GETEC GRUPPE, Dr. Karl Gerhold.
„Sowohl GETEC als auch ROMONTA sind Unternehmen aus Sachsen-Anhalt, die längst üer die Grenzen unseres Landes hinaus wirken. Mit der Übernahme der ROMONTA durch die neuen Gesellschafter werden Kräfte gebündelt, Innovationen ermöglicht und die Grundlagen für eine weiter erfolgreiche Unternehmensentwicklung sowie sichere Arbeitsplätze geschaffen. Ich freue mich, dass dieser Prozess, der für die Perspektive des Mitteldeutschen Reviers wichtig ist und den ich seit längerer Zeit begleitet habe, nun erfolgreich zu einem Abschluss gekommen ist", betonte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff.

Die neuen Gesellschafter, wozu auch GETEC gehört, sei für ROMONTA seit Langem ein zuverlässiger und seriöser Partner in der Zusammenarbeit, erklärten übereinstimmend die Vorstände der ROMONTA Bergwerks Holding AG, Rena Eichhardt und Uwe Stieberitz. Man freue sich darauf, mit den neuen Gesellschaftern künftig die Geschäftsfelder am Standort Amsdorf weiter auszubauen, um sowohl die Beschäftigung als auch die Zukunft des Unternehmens zu sichern.

Über ROMONTA: ROMONTA ist der weltgrößte Erzeuger von Rohmontanwachs mit einer nahezu 100-jährigen Tradition in der stofflichen Nutzung von Braunkohle. ROMONTA hat sich in den letzten Jahren vom reinen Erzeuger von Rohmontanwachs und von Montanwachsprodukten zu einem Experten und Dienstleister für spezielle Wachsanwendungen entwickelt. In Mitteldeutschland hat sich ROMONTA zudem in den letzten Jahren als Service-Unternehmen und Dienstleister für die Aufbereitung und thermische Verwertung von Abfällen etabliert.
Über GETEC: Die GETEC Energie Holding GmbH ist ein Energiedienstleistungsunternehmensverbund und bildet zusammen mit ihren deutschland- und europaweiten Beteiligungen und Aktivitäten im Immobilienbereich die GETEC GRUPPE. Die Expertisen und Fähigkeiten der verschiedenen Gesellschaften reichen von der Errichtung und dem Betrieb von Arealnetzen, dem Energiehandel bis hin zur Entwicklung und dem Ausbau regenerativer Energielösungen.

Über die GETEC GRUPPE

Die GETEC Energie Holding GmbH ist ein Energiedienstleistungsunternehmensverbund und bildet zusammen mit ihren deutschland- und europaweiten Beteiligungen und Aktivitäten im Immobilienbereich die GETEC GRUPPE. Die Expertisen und Fähigkeiten der verschiedenen Gesellschaften reichen von der Errichtung und dem Betrieb von Arealnetzen, dem Energiehandel bis hin zur Entwicklung und dem Ausbau regenerativer Energielösungen.

Pressekontakt

GETEC GRUPPE GmbH

Nele Gawinski
Konzernentwicklung & -steuerung
Telefon: +49 (0) 511 121088-635
E-Mail: presse@getec-holding.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.