Nachhaltigkeit, E-Mobilität und Nutzer verbinden?

14. Juni 2022

Nachhaltigkeit, E-Mobilität und Nutzer verbinden?


Magdeburg, 14.06.2022 – Erstes Meilensteintreffen beim Förderprojekt ELEMENT: Das Konsortium um GETEC mobility solutions zeigt Wege auf, wie sich Elektromobilität in Mehrparteienhäusern nachhaltig und effizient realisieren lässt.

Die Weichen für Elektromobilität sind gestellt. Jüngste politische Beschlüsse zeichnen einen hochdynamischen Markthochlauf voraus, der sich bereits heute in einem deutlichen Anstieg der Neuzulassungen niederschlägt. Doch der Ausbau der dringend benötigten Ladeinfrastruktur gestaltet sich für Mieter und Eigentümer einer Hausgemeinschaft oft langwierig und schwierig.  Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz geförderte Forschungsprojekt ELEMENT arbeitet seit vergangenem Herbst an einer ganzheitlichen Lösung, die Nutzer, Elektromobilität und Nachhaltigkeit in einen gemeinsamen Kontext setzt. Ziel dabei ist die Entwicklung eines intelligenten Gesamtsystems für die Immobilienwirtschaft, um Ladeinfrastruktur für jeden zugänglich zu machen und zugleich die Auswirkungen auf das Stromnetz so gering wie möglich zu halten.

Die Energiewende ist auch eine Frage des Zusammenspiels der verschiedenen Elemente des Energiesystems. Unter der Konsortialführung der Die Stadtfelder Wohnungsgenossenschaft werden zwei Magdeburger Standorte jeweils mit Ladeinfrastruktur, Photovoltaikanlage, Batteriespeicher und Wasserstoffblockheizkraftwerk ausgestattet. Der vor Ort erzeugte Grünstrom soll an den Standorten selbst verbraucht, zwischengespeichert und für die Ladung von Elektrofahrzeugen genutzt werden.

Das erste Meilensteintreffen des Konsortiums am 12. Mai 2022 in Magdeburg markierte hierbei einen Wendepunkt: Während in der ersten Projektphase das Systemkonzept entwickelt wurde und kurz vor der Realisierung steht, richtet sich der Fokus nun auf die Entwicklung geeigneter Optimierungsansätze. So soll es den Mietern ermöglicht werden, verschiedene Parameter wie Ladebedarf und -zeitraum selbst zu bestimmen, während ein Anreizsystem netzdienliches und solidarisches Laden begünstigen soll.

„Als der Partner der Immobilienwirtschaft für Ladelösungen freuen wir uns sehr über unsere Projektteilnahme, denn die Branche braucht dringend neue Impulse beim Thema Ladinfrastruktur“, erläutert Moritz Matthies, Geschäftsführer GETEC mobility solutions. „Gerade in Mietwohnungen besteht absoluter Nachholbedarf was das Thema Ladeinfrastruktur angeht. Das spannende an ELEMENT für uns ist, dass das Projekt einen so ganzheitlichen Ansatz verfolgt, der auch das wichtige Thema Netzstabilität im Blick hat“, so Matthies weiter.

Der Projektname ELEMENT steht für „Energiemanagementsystem für das gesteuerte Laden von Elektrofahrzeugen in Mehrparteienhäusern auch unter Nutzung von selbsterzeugtem Strom zur Reduzierung des Aufwands für den Netzausbau“.

Neben der GETEC mobility solutions GmbH tragen der Lehrstuhl für Innovations- und Finanzmanagement der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, das Institut für Automation und Kommunikation (ifak), das Start-up DiLiCo engineering GmbH, die Netze Magdeburg GmbH und Die Stadtfelder Wohnungsgenossenschaft ihre Erfahrungen und Kompetenzfelder zum Projekt bei.

Die GETEC mobility solutions GmbH (GMS) unterstützt Eigentümer und Verwalter von Immobilien bei der Entwicklung und Integration wirtschaftlich effektiver und skalierbarer Elektromobilitätslösungen. Als innovativer Bestandteil der deutschlandweit aktiven Unternehmen der GETEC-Gruppe bietet die GMS bundesweit ein einmaliges Leistungsangebot von Mobilität bis zu komplexen energiewirtschaftlichen Lösungen.

Über die GETEC ENERGIE

Die GETEC ENERGIE GmbH unterstützt große Energieverbraucher, -versorger und -erzeuger bei der effizienten und nachhaltigen Beschaffung bzw. Vermarktung von Energie. Mit ihrer hocheffizienten B2B-Plattform und ihrem energiewirtschaftlichen Know-how stellt die GETEC ENERGIE GmbH ihren Kunden umfassende Lösungen zur Verfügung.

Pressekontakt

GETEC ENERGIE GmbH

Julia Oentrich
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (0) 511 51949 278
Telefon: +49 (0) 171 9727929
E-Mail: julia.oentrich@getec-energie.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.



Wechsel an der Spitze der GETEC ENERGIE GmbH nach Rekordjahr

19. April 2022

Wechsel an der Spitze der GETEC ENERGIE GmbH nach Rekordjahr


Berlin/Hannover, 19.04.2022 – Cord Wiesner übernimmt ab dem 1. Mai 2022 den Vorsitz der Geschäftsführung der GETEC ENERGIE GmbH. Er folgt auf Bernward Peters, der dort seit der Gründung im Jahr 2001 die Geschäfte geleitet und die GETEC ENERGIE GmbH zum größten unabhängigen Energiedienstleistungsunternehmen in Deutschland entwickelt hat.

Bernward Peters wechselt zum 1. Mai 2022 in den Führungsstab der GETEC Energie Holding GmbH, wo er fortan im Auftrag der Eigentümerfamilie die Energie-Engagements betreut und den Vorsitz des Beirats der GETEC ENERGIE GmbH übernimmt.

„Cord Wiesner wird die positive Arbeit fortsetzen, um die GETEC ENERGIE GmbH weiterhin zukunfts- und kundenorientiert aufzustellen“, so Bernward Peters.

Cord Wiesner startete seine Karriere bei der GETEC ENERGIE GmbH im Jahre 2010 im unmittelbaren Anschluss eines Studiums „Europawissenschaften und Recht“ mit Stationen in Maastricht, St. Gallen und Bonn. Nach verschiedenen Stationen bei der GETEC ENERGIE GmbH war er zuletzt in der Geschäftsführung des Unternehmens für den Vertrieb verantwortlich.

Cord Wiesner wird in der Geschäftsführung von Christian Holtmann als COO und von Jens Maire, dem bisherigen kaufmännischen Leiter, der nunmehr als CFO in die Geschäftsführung aufrückt, unterstützt.

„Die GETEC Energie GmbH hat sich unter der Regie von Bernward Peters exzellent entwickelt, Cord Wiesner hat in den letzten Jahren ebenfalls einen maßgeblichen Beitrag geleistet. Unter seiner Führung wissen wir das Unternehmen in besten Händen und wir freuen uns darauf, mit Bernward Peters in der Holding-Führungsmannschaft und mit Cord Wiesner als CEO der GETEC ENERGIE GmbH die Position der GETEC Gruppe weiter zu stärken“, so Dr. Karl Gerhold, geschäftsführender Gesellschafter der GETEC Energie Holding GmbH.

„Mit unserer starken Mannschaft und unserer klaren Strategie, unsere Kunden auf dem Weg in die Klimaneutralität zu begleiten, werden wir unseren erfolgreichen Kurs weiterführen – gerade in herausfordernden Zeiten wie diesen“, so Cord Wiesner.

Die GETEC Energie Holding (GEH bzw. GETEC-Gruppe) ist die Holding-Gesellschaft von Dr. Karl Gerhold und bündelt 25 Jahre Erfahrung auf den Energiemärkten. Die Aktivitäten der GETEC-Gruppe umfassen die Entwicklung von Lösungen für erneuerbare Energien, die Planung und der Betrieb von dezentralen Stromübertragungsnetzen, sowie die maßgeschneiderte Beschaffung von Energie. Die GEH und ihre Tochtergesellschaften GETEC ENERGIE GmbH, GETEC green energy GmbH, GETEC net GmbH und andere Industriebeteiligungen beschäftigen mehr als 1.500 Mitarbeiter mit einem Umsatz von mehr als 2,5 Mrd. EUR.

Über die GETEC ENERGIE

Die GETEC ENERGIE GmbH unterstützt große Energieverbraucher, -versorger und -erzeuger bei der effizienten und nachhaltigen Beschaffung bzw. Vermarktung von Energie. Mit ihrer hocheffizienten B2B-Plattform und ihrem energiewirtschaftlichen Know-how stellt die GETEC ENERGIE GmbH ihren Kunden umfassende Lösungen zur Verfügung.

Pressekontakt

GETEC ENERGIE GmbH

Julia Oentrich
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (0) 511 51949 278
Telefon: +49 (0) 171 9727929
E-Mail: julia.oentrich@getec-energie.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.



GEWI baut ihr Kerngeschäft Direktvermarktung international aus: GEWI Sp. z o.o. unterstützt Anlagenbetreiber in Polen mit umfangreichen Dienstleistungen.

18. Januar 2022

GEWI baut ihr Kerngeschäft Direktvermarktung international aus: GEWI Sp. z o.o. unterstützt Anlagenbetreiber in Polen mit umfangreichen Dienstleistungen.


Warschau/Hannover, 18.01.2022 – Die Direktvermarktungsgesellschaft aus der GETEC ENERGIE Gruppe gründet zusammen mit der Umwelt Management AG UMaAG und der Energiequelle GmbH eine Tochtergesellschaft in Polen, um Betreiber von Windkraft-, Photovoltaik-und Biogasanlagen in Polen bei der europaweiten Vermarktung ihres Grünstroms zu unterstützen.

Die 2021 gegründete GEWI Sp. z o.o. wird das Kerngeschäft der GEWI GmbH über die Landesgrenze hinweg nach Polen tragen und für weiteres Wachstum in der Ökostromvermarktung sorgen. Polen bietet für die Vermarktung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen interessante Möglichkeiten: So hat die polnische Regierung 2020 angekündigt, dass 2030 mindestens 23 Prozent des Bruttoendenergieverbrauchs aus erneuerbaren Energiequellen kommen sollen. In der Folge wird erwartet, dass viele neue Erzeugungsanlagen in Polen gebaut werden. Die GEWI Sp. z o.o. bietet Anlagenbetreibern neben der klassischen Direktvermarktung an den Strombörsen alternativ auch Langzeit-PPA, den Handel mit Herkunftsnachweisen und Vermögensrechten sowie weitere ergänzende energiewirtschaftliche Dienstleistungen an.

„Unser Hauptziel ist es, die Energiewende in Polen zu unterstützen, indem wir attraktive Kooperationsmodelle für Unternehmer im Bereich der erneuerbaren Energien schaffen. Wir sind ein äußerst flexibles Unternehmen, das die Wünsche und Bedürfnisse des Kunden in den Vordergrund stellt. Wir zeichnen uns durch einen individuellen und professionellen Ansatz für jeden Kunden aus“, erläutert Małgorzata Kucharska, Geschäftsführerin der GEWI Sp. z o.o., ihre Motivation für das neue Unternehmen.

„Neben der Stärkung des Direktvermarktungsgeschäfts innerhalb der GETEC ENERGIE Gruppe bedeutet die Gründung der GEWI Sp. z o.o. für uns auch die Vergrößerung unseres Anlagen-Pools, um die steigende Nachfrage unserer Industriekunden mit Grünstrom via PPA zu bedienen,“ erklärt Cord Wiesner, Geschäftsführer der GETEC ENERGIE GmbH, die Hintergründe der Expansion.

Die GEWI GmbH ist eine Tochtergesellschaft der GETEC ENERGIE GmbH und beschäftigt sich seit 2009 mit der Vermarktung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Heute ist die GEWI eines der erfolgreichsten konzernunabhängigen Unternehmen in der Direktvermarktung von Strom aus erneuerbaren Energien, insbesondere Wind. Seit 2011 hat die GEWI ihr Portfolio kontinuierlich aufgebaut und vermarktet heute rund 4.000 MW für ihre Kunden.

Seit 1997 ist die Energiequelle GmbH am Markt der erneuerbaren Energien tätig. Dabei entwickelt, errichtet und betreibt das Unternehmen Windenergie- und Photovoltaikanlagen, Umspannwerke und Energiespeicher.  Mit über 300 Mitarbeitern an 17 Standorten in Deutschland, Frankreich und Finnland hat Energiequelle bis heute mehr als 750 Anlagen errichtet.

Sauber. Klimafreundlich. Nachhaltig. Mit 216 Windenergieanlagen in 35 Windparks unter kaufmännischer Verwaltung, 48 Windenergieanlagen in 12 Windparks unter technischer Verwaltung und über 660 MW installierter Gesamtleistung inklusive Biomasseheizkraftwerken zählt die UMaAG zu den treibenden innovativen Kräften in der Entwicklung von erneuerbaren Energiekonzepten in Deutschland.

Die GETEC ENERGIE GmbH unterstützt große Energieverbraucher, -versorger und –erzeuger bei der effizienten und nachhaltigen Beschaffung bzw. Vermarktung von Energie. Mit ihrer hocheffizienten B2B-Plattform und ihrem energiewirtschaftlichen Know-how stellt die GETEC ENERGIE GmbH ihren Kunden umfassende Lösungen zur Verfügung.

Über die GETEC ENERGIE

Die GETEC ENERGIE GmbH unterstützt große Energieverbraucher, -versorger und –erzeuger bei der effizienten und nachhaltigen Beschaffung bzw. Vermarktung von Energie. Mit ihrer hocheffizienten B2B-Plattform und ihrem energiewirtschaftlichen Know-how stellt die GETEC ENERGIE GmbH ihren Kunden umfassende Lösungen zur Verfügung.

Pressekontakt

GETEC ENERGIE GmbH

Julia Oentrich
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (0) 511 51949 278
Telefon: +49 (0) 171 9727929
E-Mail: julia.oentrich@getec-energie.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.