GETEC-Projekt: Weltweit größter 2nd-Use-Batteriespeicher geht bald ans Netz

4. November 2015

GETEC-Projekt: Weltweit größter 2nd-Use-Batteriespeicher geht bald ans Netz


In Kooperation mit Daimler und The Mobility House (TMH) betreibt und vermarktet der Energiedienstleister GETEC künftig den weltweit größten stationären Batteriespeicher aus gebrauchten Elektrofahrzeugbatterien in zweiter Nutzung. Am Dienstag (3.11.) hat GETEC-Konzernchef Dr. Karl Gerhold dazu gemeinsam mit Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche, dem CEO der Rethmann-Gruppe Klemens Rethmann, TMH-Chef Thomas Raffeiner und dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Uwe Beckmeyer den Spatenstich zu dem Leuchtturmprojekt am Standort von REMONDIS in Lünen durchgeführt. Der 13 MW-Batteriespeicher geht Anfang 2016 ans Netz und nimmt dann am Regelenergiemarkt teil.

Karl Gerhold betonte in seiner Rede die Einzigartigkeit des Projektes. Durch die Zweitverwertung elektroautomobiler Batterien im stationären Batteriespeicher und das anschließende Recycling der verbrauchten Batterien direkt am Standort werde der Wertschöpfungskreislauf der Batterien geschlossen, somit die Umweltbilanz verbessert und eine Wirtschaftlichkeit abgebildet, die bisherige Speicherprojekte nicht böten.

„Das Speicherprojekt rechnet sich und kommt ohne Subventionen aus. Es sind dezentrale Lösungen von GETEC wie dieser Speicher und die Kraft-Wärme-Kopplung, die unsere Energieversorgung zukunftsfest machen und die Energiewende maßgeblich voranbringen“, sagte Karl Gerhold vor den etwa 150 Gästen der Veranstaltung. Der Speicher werde ab Anfang 2016 am Regelenergiemarkt teilnehmen und so zur Stabilisierung der Netze beitragen. Die durch zunehmende Einspeisung von Strom aus fluktuierenden Erneuerbaren Energien verursachten Energieschwankungen im Netz können durch Batteriespeicher nahezu verlustfrei ausgeglichen werden.

An Staatssekretär Uwe Beckmeyer gerichtet erneuerte Karl Gerhold in dem Zusammenhang  seine Forderungen nach einer Überarbeitung der Novelle des KWK-Gesetzes, das sich aktuell im Gesetzgebungsverfahren befindet. „Die industrielle KWK ist unverzichtbar für das Gelingen der Energiewende“, so Gerhold. Der geplante Förderstopp sei daher falsch. Der stationäre Batteriespeicher in Lünen wird aus rund 1.000 Batterien aufgebaut, die aus smart electric drive Fahrzeugen der zweiten Generation stammen. Die Batterien haben nach mehreren Jahren Laufzeit an Kapazität eingebüßt und werden nun im Speicher ihrer zweiten Nutzung zugeführt. Die GETEC-Tochter GETEC ENERGIE AG ist mit TMH über das gemeinsame Joint Venture Coulomb für Speicherbetrieb und Vermarktung der Speicherleistung an den deutschen Strommärkten mit Schwerpunkt auf Primärregelleistung verantwortlich. Nach Zuschlag in den wöchentlichen Auktionen der Netzbetreiber erfolgt der Abruf der Leistungen – Speicherung wie Einspeisung – künftig automatisch.

Über die GETEC GRUPPE

Die GETEC Energie Holding GmbH ist ein Energiedienstleistungsunternehmensverbund und bildet zusammen mit ihren deutschland- und europaweiten Beteiligungen und Aktivitäten im Immobilienbereich die GETEC GRUPPE. Die Expertisen und Fähigkeiten der verschiedenen Gesellschaften reichen von der Errichtung und dem Betrieb von Arealnetzen, dem Energiehandel bis hin zur Entwicklung und dem Ausbau regenerativer Energielösungen.

Pressekontakt

GETEC GRUPPE GmbH

Nele Gawinski
Konzernentwicklung & -steuerung
Telefon: +49 (0) 511 121088-635
E-Mail: presse@getec-holding.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.



GETEC kauft Imtech Contracting GmbH

25. August 2015

GETEC kauft Imtech Contracting GmbH


Die Magdeburger GETEC GRUPPE hat den Zuschlag für den Erwerb der Imtech Contracting GmbH, einer Tochter der in Insolvenz befindlichen Imtech Deutschland GmbH & Co. KG, erhalten. Darauf einigten sich Vertreter beider Unternehmen und der vorläufige Insolvenzverwalter in Hamburg. Der Erwerb steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch das Kartellamt.

„Mit dem Erwerb der Imtech Contracting GmbH können wir unser breites Portfolio an Energiedienstleistungen um starke Kompetenzen und Know-how im Contracting-Bereich erweitern und ergänzen“, erklärt Dr. Karl Gerhold, geschäftsführender Gesellschafter der GETEC GRUPPE. Mit dem Kauf werde zudem sichergestellt, dass das Geschäft unbeeinflusst vom Insolvenzverfahren der Muttergesellschaft Imtech Deutschland GmbH & Co. KG fortgeführt wird. Neuer Geschäftsführer der Imtech Contracting GmbH wird Willy Grözinger. Bereits seit 1993 realisiert die Imtech Contracting GmbH für ihre Kunden europaweit die Energieversorgung in Form von unterschiedlichen Contracting-Modellen. Das umfassende Dienstleistungsangebot hat Imtech zu einem wichtigen Wegbereiter auf dem deutschen Markt der Energiedienstleistung gemacht. Die Imtech Contracting GmbH verzeichnete 2014 einen Umsatz von rund 60 Mio. Euro und beschäftigt etwa 130 Mitarbeiter. GETEC wurde 1993 in Magdeburg gegründet und bildet inzwischen mit ihren Tochter- und Beteiligungsgesellschaften das gesamte Spektrum an Energiedienstleistungen im liberalisierten Strom- und Gasmarkt ab. Der Konzern beschäftigt 1.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2014 eine Gesamtleistung von 721. Mio. Euro.

Über die GETEC GRUPPE

Die GETEC Energie Holding GmbH ist ein Energiedienstleistungsunternehmensverbund und bildet zusammen mit ihren deutschland- und europaweiten Beteiligungen und Aktivitäten im Immobilienbereich die GETEC GRUPPE. Die Expertisen und Fähigkeiten der verschiedenen Gesellschaften reichen von der Errichtung und dem Betrieb von Arealnetzen, dem Energiehandel bis hin zur Entwicklung und dem Ausbau regenerativer Energielösungen.

Pressekontakt

GETEC GRUPPE GmbH

Nele Gawinski
Konzernentwicklung & -steuerung
Telefon: +49 (0) 511 121088-635
E-Mail: presse@getec-holding.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.



Pressekonferenz zum Saisonauftakt des SCM bei GETEC

25. August 2015

Pressekonferenz zum Saisonauftakt des SCM bei GETEC


Der Energiedienstleister GETEC steht auch weiter fest an der Seite der Handballer des SC Magdeburg. Bis zunächst 2017 ist GETEC Hauptsponsor der Gladiatoren.

„Die letzte Saison war für die Magdeburger Handballer überaus erfolgreich. Erstmals seit 9 Jahren war der SCM wieder im Final-Four Turnier des DHB-Pokals und konnte sich für den Europapokal qualifizieren. Auch in der neuen Saison freuen wir uns auf spannende Spiele und hoffen auf einen Platz diesmal unter den ersten drei am Ende der Saison“, sagte Dr. Karl Gerhold, geschäftsführender Gesellschafter der GETEC GRUPPE bei der Pressekonferenz zur Saisoneröffnung am 13. August 2015, die traditionell in den Räumen der GETEC stattfand. Bereits im vergangenen Jahr hat GETEC den Sponsoringvertrag vorzeitig bis 2017 verlängert und unterstützt damit als Hauptsponsor weiterhin die Magdeburger Handballer. „Es war in der Tat ein sportlich erfolgreiches Jahr, aber auch wirtschaftlich war es eine gute Saison. Wir konnten unseren Sponsorenkreis erweitern und vor allem festigen. Und deshalb freue ich mich besonders, GETEC als unser Flaggschiff unter den Sponsoren weiter fest an unserer Seite zu haben. So können wir uns ganz auf unsere sportlichen Leistungen konzentrieren“, sagte Marc-Henrik Schmedt, Geschäftsführer der Handball Magdeburg GmbH. Bereits seit 2001 ist der Energiedienstleister Partner des SCM. Neben den Aktivitäten im Hauptsponsoring unterstützt GETEC auch das Fan-Shuttle und die SCM Youngsters. Im Jahr 2011 hatte GETEC zudem die Namensrechte an der Heimspielstätte der Handballer, der GETEC–Arena, übernommen.

Über die GETEC GRUPPE

Die GETEC Energie Holding GmbH ist ein Energiedienstleistungsunternehmensverbund und bildet zusammen mit ihren deutschland- und europaweiten Beteiligungen und Aktivitäten im Immobilienbereich die GETEC GRUPPE. Die Expertisen und Fähigkeiten der verschiedenen Gesellschaften reichen von der Errichtung und dem Betrieb von Arealnetzen, dem Energiehandel bis hin zur Entwicklung und dem Ausbau regenerativer Energielösungen.

Pressekontakt

GETEC GRUPPE GmbH

Nele Gawinski
Konzernentwicklung & -steuerung
Telefon: +49 (0) 511 121088-635
E-Mail: presse@getec-holding.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.



Stellungnahme der GETEC GRUPPE zur geplanten KWKG-Novelle

22. Juli 2015

Stellungnahme der GETEC GRUPPE zur geplanten KWKG-Novelle


In einer Stellungnahme positioniert sich die GETEC GRUPPE zum Referentenentwurf des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) vom 7. Juli 2015 zur Novellierung des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWKG).

GETEC hat mit der Stellungnahme Vorschläge erarbeitet, die der Bedeutung der Kraft-Wärme-Kopplung als eine Säule der Energiewende gerecht wird und stellt sich damit gegen die Positionen des Referentenentwurfes, die deutlich zu kurz greifen und in die falsche Richtung weisen. Die Kraft-Wärme-Kopplung ist ökologisch und ökonomisch sinnvoll. Nur mit einem konsequenten Ausbau wird die Energiewende gelingen. Lesen Sie hier die vollständige Stellungnahme.

Über die GETEC GRUPPE

Die GETEC Energie Holding GmbH ist ein Energiedienstleistungsunternehmensverbund und bildet zusammen mit ihren deutschland- und europaweiten Beteiligungen und Aktivitäten im Immobilienbereich die GETEC GRUPPE. Die Expertisen und Fähigkeiten der verschiedenen Gesellschaften reichen von der Errichtung und dem Betrieb von Arealnetzen, dem Energiehandel bis hin zur Entwicklung und dem Ausbau regenerativer Energielösungen.

Pressekontakt

GETEC GRUPPE GmbH

Nele Gawinski
Konzernentwicklung & -steuerung
Telefon: +49 (0) 511 121088-635
E-Mail: presse@getec-holding.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.



GETEC-Doppelsieg bei Magdeburger Firmenstaffel

10. Juli 2015

GETEC-Doppelsieg bei Magdeburger Firmenstaffel


„GETEC – Mehr Energie geht nicht“. So lautete das Motto von GETEC beim diesjährigen Magdeburger Firmenstaffellauf. Klar erkennbar in großen Lettern auf die Trikots der 80 Läuferinnen und Läufer von GETEC gedruckt. Wie richtig man mit dieser Einschätzung lag, zeigte sich eine gute Stunde nach dem Startschuss der 5 mal 3 Kilometer – Staffel im Magdeburger Elbauenpark. Doppelsieg für GETEC bei den Damen und den Herren.

Über die GETEC GRUPPE

Die GETEC Energie Holding GmbH ist ein Energiedienstleistungsunternehmensverbund und bildet zusammen mit ihren deutschland- und europaweiten Beteiligungen und Aktivitäten im Immobilienbereich die GETEC GRUPPE. Die Expertisen und Fähigkeiten der verschiedenen Gesellschaften reichen von der Errichtung und dem Betrieb von Arealnetzen, dem Energiehandel bis hin zur Entwicklung und dem Ausbau regenerativer Energielösungen.

Pressekontakt

GETEC GRUPPE GmbH

Nele Gawinski
Konzernentwicklung & -steuerung
Telefon: +49 (0) 511 121088-635
E-Mail: presse@getec-holding.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.



GETEC empfängt mehr als 800 Gäste zum traditionellen Sommerfest

26. Juni 2015

GETEC empfängt mehr als 800 Gäste zum traditionellen Sommerfest


Bei sommerlichen Temperaturen fand am 26. Juni 2015 das traditionelle GETEC-Sommerfest statt. Bereits zum 19. Mal feierten mehr als 800 Kunden, Geschäftspartner und Gäste aus Politik und Gesellschaft gemeinsam mit den GETEC-Mitarbeitern. Hartmut Möllring, Minister für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt, war als Ehrengast auf dem Fest.

Hartmut Möllring wies in seinem Grußwort auf das besondere Engagement des Magdeburger Energiedienstleisters in Sachsen-Anhalt hin: „Das GETEC-Sommerfest ist mittlerweile in Magdeburg ein gesellschaftlicher Höhepunkt. Ich freue mich, heute hier Ehrengast zu sein. Vor allem freue ich mich aber, dass GETEC stetig wächst: Ein weiteres Bürogebäude steht kurz vor dem Bezug und kürzlich wurde der 1.000 Mitarbeiter eingestellt.“ GETEC-Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der GETEC GRUPPE, Dr. Karl Gerhold, dankte Kunden und Geschäftspartnern für ihr Vertrauen und den Mitarbeitern für ihr Engagement. In seiner Rede widmete er sich vor allem der Entwicklung des Standortes Magdeburg: „Wir haben in den letzten Jahren eigentlich auf diesem Gelände ständig gebaut. Vor zwei Jahren ist der vierte Bauabschnitt mit dem neuen Atrium, dem Betriebsrestaurant und dem Anbau des Hauptgebäudes fertig geworden, im vergangenen Jahr haben wir den Kindergarten in Betrieb genommen und in diesem Jahr haben wir den fünften Bauabschnitt hinter dem GETEC Service-Gebäude fertig gestellt. In diesem 5. Bauabschnitt werden ab kommenden Monat die Leitstände und unsere Betriebstechnik sowie unsere EMSR-Technik untergebracht.“
Unter den Gästen waren viele Vertreter aus Politik und Gesellschaft, so unter anderen auch Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper und Sachsen-Anhalts Justizministerin Prof. Angela Kolb. Das GETEC-Sommerfest hat lange Tradition: 1997 fand es erstmals in der Albert-Vater-Straße in Magdeburg statt. Das Wetter hat GETEC dabei noch nie im Stich gelassen. Meist schien die Sonne, verregnet war es noch nie. So herrschten auch in diesem Jahr sommerliche Bedingungen und boten beste Voraussetzungen für ein buntes Unterhaltungsprogramm: Das Figurentheater „Gage …“  war aus Frankfurt am Main angereist. Die rund drei Meter großen Stelzenfiguren sorgten bei Jung und Alt für großes Vergnügen. Über die brasilianischen Rhythmen der Samba-Gruppe „Samba Show Brasil“ versetzten alle Gäste in fröhliche Sommerstimmung. Die Kinder der vor einem Jahr eröffneten GETEC-Kita hatten eigens für das Sommerfest Origami-Figuren gebastelt, die die Gäste im Atrium bestaunen konnten. Für das leibliche Wohl der Gäste war natürlich auch gesorgt. Neben einem abwechslungsreichen Buffet und Köstlichkeiten vom Grill gab es eine Cocktailbar und einen historischer Eiswagen.

Über die GETEC GRUPPE

Die GETEC Energie Holding GmbH ist ein Energiedienstleistungsunternehmensverbund und bildet zusammen mit ihren deutschland- und europaweiten Beteiligungen und Aktivitäten im Immobilienbereich die GETEC GRUPPE. Die Expertisen und Fähigkeiten der verschiedenen Gesellschaften reichen von der Errichtung und dem Betrieb von Arealnetzen, dem Energiehandel bis hin zur Entwicklung und dem Ausbau regenerativer Energielösungen.

Pressekontakt

GETEC GRUPPE GmbH

Nele Gawinski
Konzernentwicklung & -steuerung
Telefon: +49 (0) 511 121088-635
E-Mail: presse@getec-holding.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.



GETEC begrüßt 1000. Mitarbeiter im Konzern

04. Juni 2015

GETEC begrüßt 1000. Mitarbeiter im Konzern


GETEC konnte jetzt mit Jan Pankau den 1000. Mitarbeiter im Konzern verzeichnen. Konzernchef Dr. Karl Gerhold und der Vorstandssprecher der GETEC WÄRME & EFFIZIENZ AG, Gerhard Andres, begrüßten den Neuzugang am Sitz der GETEC GRUPPE in Magdeburg.

Jan Pankau hat am 1. Juni 2015 bei der GETEC WÄRME & EFFIZIENZ AG, einer Tochter der GETEC ENERGIE HOLDING GmbH, seine neue Aufgabe als Projektingenieur begonnen. Der 36-jährige Diplom-Ingenieur für Maschinenbau wird künftig den Standort München bei der Entwicklung und Konzeptionierung von Energieeffizienzprojekten auf technischer und vertrieblicher Basis verstärken. Jan Pankau hat in den vergangenen Jahren bereits in anderen Unternehmen der Energiebranche als Projektingenieur Heizkraftwerke und Fernwärmenetze geplant und umgesetzt. „Wir begrüßen jeden neuen Mitarbeiter auf das Herzlichste, aber heute freuen wir uns ganz besonders anlässlich dieses Jubiläums“, erklärte GETEC-Konzernchef Dr. Karl Gerhold den nicht alltäglichen Empfang des neuen Mitarbeiters. GETEC sei sowohl mit Blick auf das Konzernergebnis als auch personell weiter auf Wachstumskurs. Ganz wesentlichen Anteil an der Erfolgsgeschichte des Konzerns hätten dabei die hochqualifizierten und motivierten Mitarbeiter, so Gerhold. Um GETEC kennen zu lernen und um schnell in die Prozesse und Abläufe hineinzukommen, wird Jan Pankau den ersten Monat am Stammsitz des Konzerns in Magdeburg tätig sein, bevor er im Juli in die Niederlassung München wechselt. „Optimale Versorgungslösungen für den Kunden finden – das ist unsere oberste Prämisse. Unter Beachtung aller Rahmenbedingungen entwickeln wir immer passgenau das bestmögliche und effizienteste Energiekonzept, dies machen wir in Magdeburg genauso wie in München oder vielen anderen Orten Deutschlands Genau das ist seit über 20 Jahren auch unsere Stärke“, so Gerhard Andres, Vorstandssprecher der GETEC WÄRME & EFFIZIENZ AG. Mit Jan Pankau als neuen Mitarbeiter werde man diese Kompetenzen weiter stärken. Die GETEC WÄRME & EFFIZIENZ AG entwickelt Energieeffizienzprojekte für die Immobilien- und Wohnungswirtschaft, Krankenhäuser sowie soziale Einrichtungen, Hotels und öffentliche Liegenschaften.
GETEC-Gruppe: Zur Muttergesellschaft, GETEC ENERGIE HOLDING GmbH, gehören sechs Teilkonzerne: GETEC heat & power AG, GETEC WÄRME & EFFIZIENZ AG, GETEC ENERGIE AG, GETEC net AG, GETEC green energy AG und GETEC media AG. Die einzelnen Teilkonzerne haben sich auf unterschiedliche Energiemärkte, wie den Markt für Contracting- und Netzdienstleistungen, moderne Energiedienstleistungen rund um die Beschaffung und Vermarktung von Strom und Gas und grüne Energien sowie zusätzlich auch auf den Markt für Telekommunikationsdienstleistungen spezialisiert. GETEC ist deutschlandweit und in vielen Ländern Europas aktiv. Inzwischen gehören 1000 Mitarbeiter in rund 60 Gesellschaften zur GETEC Gruppe. Die Anfänge des Konzerns wurden im Mai 1993 mit der Gründung der GETEC Gesellschaft für Energietechnik und -management mbH in Magdeburg gelegt. Diese entwickelte zunächst Wärmekonzepte für die Magdeburger Wohnungswirtschaft. GETEC ist in über 20 Jahren stetig gewachsen und hat ihre Geschäftsfelder auf nahezu alle Bereiche des Energiemarktes ausgeweitet. Heute bietet das Unternehmen das gesamte Portfolio an Energiedienstleistungen im liberalisierten Energiemarkt und darüber hinaus Telekommunikationsdienstleistungen an.

Über die GETEC GRUPPE

Die GETEC Energie Holding GmbH ist ein Energiedienstleistungsunternehmensverbund und bildet zusammen mit ihren deutschland- und europaweiten Beteiligungen und Aktivitäten im Immobilienbereich die GETEC GRUPPE. Die Expertisen und Fähigkeiten der verschiedenen Gesellschaften reichen von der Errichtung und dem Betrieb von Arealnetzen, dem Energiehandel bis hin zur Entwicklung und dem Ausbau regenerativer Energielösungen.

Pressekontakt

GETEC GRUPPE GmbH

Nele Gawinski
Konzernentwicklung & -steuerung
Telefon: +49 (0) 511 121088-635
E-Mail: presse@getec-holding.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.



GETEC legt Zahlen für 2014 vor: Ausweitung der Geschäftsfelder und weitere Ergebnissteigerung

29. Mai 2015

GETEC legt Zahlen für 2014 vor: Ausweitung der Geschäftsfelder und weitere Ergebnissteigerung


Die GETEC GRUPPE hat für das zurückliegende Geschäftsjahr 2014 eine positive Bilanz gezogen. „Erneut können die Unternehmen der GETEC GRUPPE auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Begleitet von schwierigen Rahmenbedingungen in 2014 ist es gleichwohl gelungen, das Gruppenergebnis vor Steuern von 32,6 Mio. Euro im Vorjahr auf 33,3 Mio. Euro in 2014 zu steigern“, erklärte Dr. Karl Gerhold, geschäftsführender Gesellschafter der GETEC GRUPPE. „Trotz des ungewöhnlich warmen Jahres und der rückläufigen Preisentwicklung an den Energiemärkten konnte in 2014 eine Gesamtleistung des Konzerns von 721 Mio. Euro realisiert werden.“

Daneben war das Geschäftsjahr 2014 ein entscheidendes Jahr der Umstrukturierung sowie der Neuausrichtung und Ausweitung der Geschäftsfelder innerhalb der GETEC GRUPPE. „Die Erbringung hocheffizienter Energie- und Contracting-Dienstleistungen bleibt das Kerngeschäft der GETEC GRUPPE“, so Karl Gerhold. Die im Geschäftsjahr 2014 wirksam gewordene Umfirmierung der GETEC AG in die GETEC heat & power AG mit Spezialisierung auf Industrie, komplexe Großliegenschaften und Kommunen sowie die gleichzeitige Gründung der auf die Wohnungswirtschaft spezialisierten GETEC Wärme & EFFIZIENZ AG ermöglichten eine stärkere und wirkungsvollere Fokussierung auf die jeweiligen Geschäftskunden. So konnte die GETEC heat & power AG in 2014 auch durch eine deutliche Ausweitung ihres Auslandsgeschäfts eine Gesamtleistung von 231 Mio. Euro realisieren. Die neu gegründete GETEC WÄRME & EFFIZIENZ AG erreichte in ihrem ersten vollen Geschäftsjahr bereits eine Gesamtleistung von 72 Mio. Euro. Weiterhin stieg GETEC im Herbst 2014 mit der Gründung der GETEC media AG in den Markt für Telekommunikationsdienstleistungen für die Immobilienwirtschaft ein. In der Kombination mit dem bestehenden Leistungsspektrum bietet GETEC ab Sommer 2015 nunmehr zusätzlich Komplett-Dienstleistungen aus Energieversorgungskonzepten und Telekommunikationsdienstleistungen für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft an.
Karl Gerhold sieht mit der Entwicklung der Ergebnisse und der erfolgreichen Neuausrichtung die Unternehmensstrategie von GETEC bestätigt. „Wir setzen auf eine langfristige und nachhaltige Entwicklung der GETEC GRUPPE. Aus wechselnden politischen oder wirtschaftlichen Rahmenbedingungen erwachsen oft auch Chancen, welche die Unternehmen der GETEC GRUPPE im Sinne ihrer Kunden durch innovative Versorgungskonzepte und individuelle Energiedienstleistungen nutzen. Dabei gestalten wir mit unseren Lösungen die Energiewende aktiv mit. Mit der Neuausrichtung haben wir dazu weitere erforderliche Strukturen geschaffen.“ In der GETEC GRUPPE sind unter dem Dach der Konzernmuttergesellschaft, der GETEC ENERGIE HOLDING GmbH, inzwischen sechs Tochtergesellschaften samt Beteiligungen vereint. Diese bieten zum einen die gesamte Palette an Energiedienstleistungen an. Neben Contracting-Modellen und Engineering-Leistungen der GETEC heat & power AG (Magdeburg) vorrangig für Industrie, Kommunen und große komplexe Liegenschaften sowie der GETEC WÄRME & EFFIZIENZ AG (Magdeburg) für die Immobilienwirtschaft zählen dazu vor allem die Energiedienstleistungen der GETEC ENERGIE AG (Hannover), der Netz- und Messstellenbetrieb der GETEC net AG (Hannover) sowie das Feld der erneuerbaren Energien in Regie der GETEC green energy AG (Magdeburg). Mit der im Herbst 2014 gegründeten GETEC media AG (Magdeburg) als sechstes und jüngstes Tochterunternehmen der GETEC GRUPPE wird das Portfolio von GETEC zudem um Telekommunikationsdienstleistungen für die Immobilienwirtschaft erweitert.
Die Anfänge des heutigen Konzerns wurden im Mai 1993 mit der Gründung der GETEC Gesellschaft für Energietechnik und -management mbH in Magdeburg gelegt. Diese entwickelte zunächst Wärmekonzepte für die Magdeburger Wohnungswirtschaft. GETEC ist in über 20 Jahren stetig gewachsen und hat ihre Geschäftsfelder auf nahezu alle Bereiche des Energiemarktes ausgeweitet. Heute bietet das Unternehmen das gesamte Portfolio an Energiedienstleistungen im liberalisierten Energiemarkt an. Rund 1.000 Mitarbeiter in 60 Gesellschaften gehören heute zur GETEC GRUPPE.

Über die GETEC GRUPPE

Die GETEC Energie Holding GmbH ist ein Energiedienstleistungsunternehmensverbund und bildet zusammen mit ihren deutschland- und europaweiten Beteiligungen und Aktivitäten im Immobilienbereich die GETEC GRUPPE. Die Expertisen und Fähigkeiten der verschiedenen Gesellschaften reichen von der Errichtung und dem Betrieb von Arealnetzen, dem Energiehandel bis hin zur Entwicklung und dem Ausbau regenerativer Energielösungen.

Pressekontakt

GETEC GRUPPE GmbH

Nele Gawinski
Konzernentwicklung & -steuerung
Telefon: +49 (0) 511 121088-635
E-Mail: presse@getec-holding.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.



Gastkommentar von Karl Gerhold für das Handelsblatt

05. Mai 2015

Gastkommentar von Karl Gerhold für das Handelsblatt


Nachfolgenden Gastkommentar von Dr. Karl Gerhold veröffentlichte das Handelsblatt in seiner heutigen Ausgabe (5. Mai 2015):

Zum Scheitern verdammt
Karl Gerhold glaubt, dass ein Ausbaustopp für industrielle Kraft-Wärme-Kopplung falsch wäre
Für Unternehmer ist Planungssicherheit ein hohes Gut. In diesen Tagen scheint dieser Begriff allerdings nicht mehr zum aktiven Wortschatz der Politik zu gehören. Das Bundeswirtschaftsministerium hat jüngst seine Pläne zum Strommarkt veröffentlicht. Nicht zu Unrecht entbrennt um einige der vorgeschlagenen Maßnahmen Streit.

Die Gemüter erhitzen sich dabei vornehmlich am planwirtschaftlich anmutenden „CO2 - Klimabeitrag“ für alte Braun- und Steinkohlekraftwerke und an einer nicht ausreichenden Förderung kommunaler Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Kritik am Förderstopp industriell eingesetzter Kraft-Wärme-Kopplung hört man dagegen zu wenig. Dabei ist gerade sie so wichtig.

War die hocheffiziente und CO2-einsparende KWK-Technologie noch im Koalitionsvertrag oder im Energiekonzept der Bundesregierung als besonders förderwürdig erkannt worden, vollzieht das Bundeswirtschaftsministerium nun eine Kehrtwende und denkt dabei fast nur in den Grenzen des Strommarktes.

Die Kraft-Wärme-Kopplung ist aber die tragende Säule zum Gelingen der Energiewende, im Strom- und im Wärmemarkt gleichermaßen. Sie zu beschneiden hieße, ein wichtiges flexibles Instrument – quasi ein Schweizer Taschenmesser der Energiewende – aus der Hand zu geben. Warum ist das so?

Mit der EEG-Reform 2014 sind ehrgeizige Ausbauziele für den Stromerzeugungsanteil aus Erneuerbaren Energien festgelegt worden. Bis 2025 sollen 40 bis 45 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien stammen, bis 2035 gar 55 bis 60 Prozent. Somit wird Strom aus Erneuerbaren Energien, der abhängig vom Wetter nur volatil erzeugt, aber mit Vorrang in unsere Stromnetze eingespeist wird, die Netze zunehmend belasten, während grundlastfähiger Strom aus konventionellen Kraftwerken – atomar wie fossil - rückläufig ist.

Dieser Zusammenhang ist Ausgangspunkt für viele weitere Überlegungen. Überlegungen etwa nach Kapazitätsreserven oder einem umfassenden Kapazitätsmarkt zur Absicherung der Grundlasten, nach dem Netzausbau und nach innovativen und bezahlbaren Speichertechnologien.

KWK-Anlagen erzeugen nun mit höchster Energieeffizienz in einem Vorgang gleichzeitig Strom und Wärme - Heizwärme für Wohnungen und Prozesswärme für die Industrie. Sie können dezentral am Ort des Verbrauchs errichtet werden, ohne hohe Investitionssummen für zusätzliche Netze und Speicher. Gerade im industriellen Bereich eingesetzte KWK-Anlagen können über das ganze Jahr und nicht allein über die kalten Monate wie bei kommunaler Kraft-Wärme-Kopplung eine hohe thermische und elektrische Grundlast bei Wirkungsgraden von über 90 Prozent erzielen. Es steht ganzjährig gesicherte Kraftwerksleistung zur Verfügung. Das wirkt netzentlastend und –stabilisierend zugleich, ist hocheffizient sowie ressourcen- und umweltschonend. Eigenschaften also, die für eine erfolgreiche Umsetzung der Energiewende dringend benötigt werden.

Die Bundesregierung sollte daher mindestens an ihrem ursprünglichen Ausbauziel von 25 Prozent Anteil der KWK an der gesamten Nettostromerzeugung bis 2020 festhalten und die Kraft-Wärme-Kopplung - zur Einspeisung in das öffentliche Netz und für den Eigenverbrauch – wesentlich stärker als bisher fördern anstatt sie zurückzufahren. So lassen sich durch klimaschonende KWK-Technologien auch CO2-Einsparungen in relevanten Größenordnungen realisieren. Das Argument steigender Strompreise trägt wenig, da ohne diesen KWK-Ausbau an anderer Stelle unseres komplexen Energiesystems neue Löcher entstünden, deren Stopfen die Stromkunden ungleich höher belasten würde.

Der Autor ist geschäftsführender Gesellschafter der Energiedienstleistungsunternehmensgruppe GETEC mit Stammsitz in Magdeburg.

Über die GETEC GRUPPE

Die GETEC Energie Holding GmbH ist ein Energiedienstleistungsunternehmensverbund und bildet zusammen mit ihren deutschland- und europaweiten Beteiligungen und Aktivitäten im Immobilienbereich die GETEC GRUPPE. Die Expertisen und Fähigkeiten der verschiedenen Gesellschaften reichen von der Errichtung und dem Betrieb von Arealnetzen, dem Energiehandel bis hin zur Entwicklung und dem Ausbau regenerativer Energielösungen.

Pressekontakt

GETEC GRUPPE GmbH

Nele Gawinski
Konzernentwicklung & -steuerung
Telefon: +49 (0) 511 121088-635
E-Mail: presse@getec-holding.de

Zum Betrachten etwaiger PDF-Files benötigen Sie den kostenfreien Adobe Acrobat-Reader. Sie können Sich dieses Programm hier herunterladen.