Unsere Referenzen

Bei der Umsetzung unserer Projekte sehen wir eine langfristige und partnerschaftliche Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten sowie die Gewährleistung einer maximalen Versorgungssicherheit als wesentliche Erfolgsfaktoren.

Windpark Zerbst I

Errichtung eines Windparks im Energiepark

Der ehemalige Militärflugplatz in Zerbst (Sachsen-Anhalt) ist Vorreiter einer sinnvollen Umwandlung von Konversionsflächen in ein nachhaltiges Nutzungskonzept. Der Windpark ist nur ein Teil eines groß angelegten Projektes, welches mehrere Anlagen zur Gewinnung erneuerbarer Energien vereint. Die bis dato ungenutzten Flächen können so umweltfreundlich und auch wirtschaftlich sinnvoll genutzt werden.

Im Jahr 2012 begann die Planung für die Windkraftanlagen im Energiepark Zerbst. Die Fachingenieure der GETEC green energy GmbH arbeiteten eng mit der Siemens AG zusammen und hatten damit einen starken Partner bei der Umsetzung des Konzeptes gefunden. Im Sommer 2014 unterzeichneten beide den Vertrag, welcher gleichzeitig einen Vollwartungsvertrag enthält, für die Errichtung der Anlage und deren Netzanschluss (Umspannwerk und Einspeisetrasse).

Schon im Herbst 2014 wurde mit dem Bau der Anlagen begonnen. Auf einer Fläche von ca. 100 ha wurden innerhalb eines Jahres 10 Windenergieanlagen aufgestellt, die Wind in elektrischen Strom umwandeln.

Die Windpark Zerbst GmbH ging als künftiger Betreiber mit der GETEC green energy GmbH einen Generalunternehmervertrag ein und hat die Gesamtanlage nach Fertigstellung im Herbst 2015 in Betrieb genommen.

Durch die CO2-neutrale Energiegewinnung im Windpark Zerbst lässt sich jährlich eine Strommenge von ca. 77 Mio. kWh erzeugen. Diese nachhaltig produzierte Energie reicht aus, um ca. 22.000 Haushalte bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von ca. 3.500 kWh mit Strom zu versorgen.

Leistungsumfang:

• Grundstückssicherung
• Vorplanung, Entwurfsplanung
• Erstellung des Bebauungsplanes
• Erarbeitung eines Netzanschlusskonzeptes
• Genehmigungsplanung der Anlage
• Ausführungsplanung des Windparks
• Planung der Erweiterung

Technische Daten (Windpark):

• Anlagentyp
Siemens SWT-3.0-113
• Anzahl der Windenergieanlagen
10
• Produzierte Strommenge
77 Mio. kWh/a

Technische Daten (Windenergieanlage):

• Leistung
3,0 MW
• Rotordurchmesser
113 m
• Nabenhöhe
142,5 m

Windpark Zerbst II

Erweiterung des Bestands - Windparks im Energiepark Zerbst (Sachsen-Anhalt)

Der ehemalige Militärflugplatz in Zerbst (Sachsen-Anhalt) ist Vorreiter einer sinnvollen Umwandlung von Konversionsflächen in ein nachhaltiges Nutzungskonzept. Die Erweiterung des bereits errichteten Windparks ist nur ein Teil eines groß angelegten Projektes, welches mehrere Anlagen zur Gewinnung erneuerbarer Energien vereint. Die bislang ungenutzten Flächen kommen umweltfreundlich zum Einsatz und werden auch wirtschaftlich sinnvoll genutzt.

Im Dezember 2015 wurden bereits 10 Windkraftanlagen vom Typ Siemens SWT 3.0-113 im Energiepark errichtet. Im Sommer 2017 erfolgte die Inbetriebnahme von 4 weiteren Siemens-Windenergieanlagen. Diese sind vom Typ Siemens SWT 3.6-130 und weisen eine vergleichbare Gesamthöhe mit den bereits bestehenden Anlagen auf.

Die Fachingenieure der GETEC green energy GmbH arbeiten seitdem eng mit der Siemens AG zusammen und haben damit einen starken Partner bei der Umsetzung des Konzeptes gefunden. Im Sommer 2014 wurde der erste Vertrag zwischen der GETEC und Siemens unterzeichnet. Ein Jahr später erfolgte die Unterzeichnung des zweiten Vertrages für die Erweiterung des Windparks. Beide Verträge enthalten einen Vollwartungsvertrag, welcher die Errichtung der Anlagen und deren Netzanschluss (Umspannwerk und Einspeisetrasse) beinhaltet.

Schon im Herbst 2014 wurde mit dem Bau der ersten  Anlagen begonnen. Auf einer Fläche von ca. 100 ha wurden innerhalb eines Jahres 10 Windenergieanlagen aufgestellt werden, die Wind in elektrischen Strom umwandeln. Die Erweiterung des Windparks konnte in noch kürzerer Zeit umgesetzt werden.

Für die Erweiterung erfolgte die Neugründung der Windpark Zerbst GmbH II.

Bereits bei der Errichtung des ersten Windparks auf dem Flugplatz – Gelände konnte eine CO2-neutrale Energiegewinnung mit einer Strommenge von ca. 77 Mio. kWh erzeugt werden.
Bei der Erweiterung konnte ein Zuwachs der Strommenge von 37 Mio. kWh auf insgesamt 114 Mio. kWh erreicht werden.
Diese nachhaltig produzierte Energie reicht aus, um ca. 32.500 Haushalte bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von ca. 3.500 kWh mit Strom zu versorgen.

Leistungsumfang:

• Grundstückssicherung
• Vorplanung, Entwurfsplanung
• Genehmigungsplanung der Anlage
• Ausführungsplanung des Windparks und dessen Erweiterung

Technische Daten (Windpark Erweiterung):

• Anlagentyp
Siemens SWT-3.6-130
• Anzahl der Windenergieanlagen
4
• Produzierte Strommenge
37 Mio kWh/a

Technische Daten (Erweiterung):

• Leistung
3,6 MW
• Rotordurchmesser
130 m
• Nabenhöhe
135 m

Windpark Profen

Errichtung eines Windparks auf der Kippe des Braunkohletagebaus

Die Flächennutzung der Innenkippe des Tagebaus Profen für die Errichtung von Windenergieanlagen ist  eine sinnvolle Umwandlung von Konversionsflächen in ein nachhaltiges Nutzungskonzept. Der Windpark, der im Jahr 2016 genehmigt und 2017 errichtet wurde, ist nur ein Teil eines groß angelegten Projektes, welches mehrere Anlagen zur Gewinnung erneuerbarer Energien vereint. Die bislang als Tagebau genutzte Fläche wird heute umweltfreundlich genutzt.

Auf der Fläche der Innenkippe wurden ab dem Frühjahr 2017 innerhalb eines Jahres 9 Windenergieanlagen errichtet, die Wind in elektrischen Strom umwandeln. Eine besondere Herausforderung ergab sich durch die inhomogene Bodenbeschaffenheit der Kippenfläche. Hier konnte mit Hilfe einer Tiefgründung die Standsicherheit der Anlagen gewährleistet werden.

Die Windpark Hohenmölsen-Profen GmbH übernahm nach der Fertigstellung des Windparks die Betreibertätigkeiten. Sie speist jährlich ca. 67 Mio. kWh CO2-neutralen Strom in das Stromnetz ein.

Leistungsumfang:

• Vorplanung, Entwurfsplanung
• Erarbeitung eines Netzanschlusskonzepts
• Genehmigungsplanung der Anlage
• Ausführungsplanung des Windparks
• Planung der Erweiterung

Technische Daten (Windpark):

• Anlagentyp
Siemens SWT-3.2-113
• Anzahl der Windenergieanlagen
9
• Produzierte Strommenge
67 Mio kWh/a

Technische Daten (Windenergieanlage):

• Leistung
3,2 MW
• Rotordurchmesser
113 m
• Nabenhöhe
115 m